Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Auf das richtige Pferd setzen



Gerade vernehmen wir, dass die Länder wohl offenbar eine Niedrigsteuer für Sportwetten planen und zudem die Anzahl der Konzessionen für Sportwetten-Anbieter doch nicht wie ursprünglich geplant auf sieben beschränkt werden soll. Dem Pferderennen, das sich momentan einer sehr großen Beliebtheit erfreut, dürfte das zupasskommen. Doch was macht eigentlich den großen Reiz der Pferdewetten aus und wie funktionieren sie?

Bei Pferderennen Geld auf die sehnigen Rösser und ihre eher schmächtig wirkenden Jockeys zu setzen, gehört in manchen Gesellschaftskreisen ja regelrecht zum guten Ton. Wettbegeisterte, die ihren Einsatz nicht direkt am Schalter der Rennbahn platzieren möchten, können sich an die zahlreichen Buchmacher wenden. Eben jene Buchmacher informieren den Wettenden auch über die jeweiligen Quoten und Gewinnchancen. Welche Pferdewetten digibet auch online anbietet, kann man im Internet ersehen.

Der Beruf des Buchmachers

Der Begriff „Buchmacher“ hat durch diverse Hollywood-Gangsterfilme einen schalen Beigeschmack bekommen, dabei würde ohne sie im Pferderennsport überhaupt nichts laufen, werden doch fast alle Veranstaltungen durch die Wettleidenschaft der Teilnehmer finanziell getragen. In Österreich und der Schweiz hat der Beruf noch einen weitaus besseren Ruf als hierzulande. Buchmacher müssen neutral sein und gut mit Zahlen umgehen können. Würde er sich verspekulieren, so liefe der Buchmacher Gefahr, innerhalb eines verhältnismäßig kleinen Zeitraumes eine ganze Menge Geld zu verlieren. Das ist wohl auch der Grund, warum lizenzierte Buchmacher sowohl fachliche Kompetenz als auch finanzielle Liquidität nachweisen können sollten. Selbstverständlich sind das noch nicht alle Voraussetzungen, die man für diesen Beruf mitbringen muss. Langjährige Erfahrung auf dem Sektor des Pferdesports und aktuelles Wissen um Form und Leistungsfähigkeit der einzelnen Rennpferde sind von größter Wichtigkeit. Über das Internet, diverse Fachzeitschriften, Foren, Veranstaltungen, Messen und natürlich über die Rennen selbst, bleibt die gesamte Szene stets vernetzt und tauscht sich über alle Neuheiten und Vorkommnisse aus. Auch hier muss der Buchmacher immer auf dem neuesten Stand sein, damit er sich am Ende nicht doch einmal verkalkuliert.

Das Besondere an Pferdewetten

Das eigentliche Faszinosum ist aber nicht der Nervenkitzel eines Glücksspiels! Es geht um wesentlich mehr als das! Die Tiere selbst sind faszinierende Lebewesen mit ausgeprägten Charakteren und enormer Leistungsbereitschaft. Das perfekte Rennpferd zu finden, das Ästhetik, Kraft, Eleganz, Belastbarkeit und Schönheit in sich vereint und nach Möglichkeit auch viele Rennen gewinnt – davon träumen Züchter und Händler. Doch auch wenn es einige der Pferde auf Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 60 Stundenkilometern bringen, ist auch die richtige Taktik entscheidend. Einige der Pferde müssen von Anfang an vorne geritten werden. Andere dagegen räumen das Feld lieber von hinten auf.

1 Kommentar to “Auf das richtige Pferd setzen”

  1. Brandenburger Blogs im Wikio-Ranking November 2011 Sagt:

    […] Laufmauselke (Falkensee/11119) 115. Grischu (Cottbus/11198) 116. My GettoWEB.de(Ziesar/11219) 117.Tier-kompakt (Zeuthen/11659) 118. KfZTicker (Wittstock/11698) 119. Mit dem Trimrad um die Welt (Falkensee/11700) […]

Kommentar schreiben