Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Bengalkatzen – Leopard im Kleinformat



Wer mal einen Leoparden anfassen möchte, der wird der Erfüllung des Wunsches sehr nahe kommen, wenn er einer Bengalkatze gegenübersteht. Die in Asien beheimateten Bengalkatzen sind nur so groß wie normale Hauskatzen, besitzen jedoch eine typisch katzenartige Gestalt. Das Fell ist kurz und sehr dicht. 

Das wirkliche Phänomen ist jedoch die Färbung des Fells.  Nicht ohne Grund heißt die Bengalkatze auch Leopardkatze. Das kurze bis mittellange Fell ist seidig, weich und dick. Wie bei den Leoparden, sollten bei der Bengalkatze der Zuchtlinie entsprechend auf rotbraunem Untergrund schwarze Flecken erscheinen. An der Oberseite ist die Färbung silbergrau bis blaßgelb, Bauch und Beine sind schwarz gefleckt, der Schwanz trägt eine dunkle Spitze.

Die Bengal-Katze gehört zu einer der wenigen Katzenrassen, bei denen das friedliche, nicht scheue, menschenbezogene Temperament in der Rassebeschreibung mit festgeschrieben ist.

Kommentar schreiben