Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Archiv für 'TV Tipps' Kategorie

17, Okt 2007

TV Tipp: Allein unter Tigern

Autor: tierkompakt

“Expeditionen ins Tierreich. Allein unter Tigern – Die Menschenfresser der Sundarbans” So heißt die vielversprechende Sendung des NDR. Die Expedition beginnt am 17.10.2007 um 20:15 Uhr.

“Als der Tierfilmer Mike Herd eine Expedition nach Bangladesh unternimmt, besucht er auch die Sundarbans, den größten Mangrovendschungel der Welt. In diesen unwirtlichen Sümpfen am Golf von Bengalen begegnet er einem gefürchteten Raubtier: dem Königstiger.

Etwa 400 Exemplare, die größte Tigerdichte der Welt, gibt es hier. Die Einheimischen leben in ständiger Furcht vor ihnen, denn besonders viele Tiger haben Geschmack an Menschenfleisch gefunden. Etwa 100 Menschen fallen den Raubkatzen im Jahr zum Opfer. Filmaufnahmen von den heimlichen Raubkatzen gab es lange nicht.

Mike Herd will den ersten Film über die Tiger der Sundarbans drehen. Um den Tigern auf die Spur zu kommen, muss Mike tief in den Dschungel vordringen. Nur vom gut getarnten Hochsitz aus kann er hoffen, die Raubkatzen vor die Linse zu bekommen. Ein gefährliches Unterfangen. Ein ausgewachsener Tiger ist etwa drei Meter lang, und höher hinaus kommt Mike in seinem einsamen Ansitz inmitten des Dschungels auch nicht.

Mike Herds Mut und Geduld werden belohnt. Eine große Tigerfamilie, eine Mutter mit drei Jungtieren, taucht auf und die ersten Filmaufnahmen entstehen. Doch die Beobachtungshütte muss mehrfach gewechselt werden, denn Mike ist nicht leicht zufrieden zu stellen: Im dichten Dschungel verdecken Bäume die freie Sicht auf die Tiere. Schließlich wagt er sich auf einen Ansitz in einem Flussarm, der fast in gleicher Höhe mit dem Wasserspiegel liegt.

Eine zweite Tigerfamilie zeigt sich. Auge in Auge mit den Tigern der Sundarbans gelingen Mike Herd Aufnahmen, wie sie bis dato noch nicht gezeigt werden konnten.

Film von Mike Herd und Bill Markham”

10, Okt 2007

Am Samstag den 13.10.2007 um 12:20 Uhr kommt die Wiederholung der Quarks & Co Reihe “Das große Missverständnis” im WDR.

“Wenn Hunde mit dem Schwanz wedeln, freuen sie sich, und wenn Katzen schnurren, geht es ihnen gut – zumindest ist das unsere Interpretation ihres Verhaltens. Aber was meint das Tier wirklich? Wie gut verstehen wir die Sprache der Tiere? Wie funktioniert die Kommunikation zwischen Mensch und Tier? Besteht sie tatsächlich aus lauter Missverständnissen, wie einige Forscher heute behaupten?”

In der Sendung soll geklärt werden, wie Tiere kommunizieren und warum ein lachender Schimpanse beispielsweise Angst hat.

Dabei werden 6 interessante Themen aus der Tierwelt angesprochen:
1. Die Zwitscher-Charts: Sängerwettstreit unter Vögeln
2. Der depressive Goldfisch
3. Menschen und Pferde
4. Der lachende Schimpanse
5. Mit Tieren sprechen
6. Höllenlärm im Reich der Stille

Viel Spaß im WDR

8, Aug 2007

Die News von Comtainment.de auf der Startseite der Reiter Revue versprechen wieder ein kleines TV Spektakel:

“Münster. Beim traditionellen Turnier der Sieger mitten im westfälischen Münster wird die Punktejagd für die RIDERS TOUR fortgesetzt. Vom 23. bis 26. August ist die malerische Kulisse des Münsterschen Schlosses der Rahmen für Top-Sport im Parcours und den Run auf insgesamt 510.000 Euro Preisgeld in der TOUR-Saison 2007. Das Fernsehen ist live dabei, wenn die Reitsportelite zur dritten Etappe der RIDERS TOUR antritt. Die ARD zeigt die Wertungsprüfung im Großen Preis mit zwei Umläufen am Sonntag, der WDR überträgt die Qualifikation, denn nur die 36 besten Paare aus dieser Qualifikation am Samstag sind in der dritten von insgesamt sechs Wertungsprüfungen der Serie dabei. Damit wird Spitzensport im Sattel bei den öffentlich-rechtlichen Sendern nahtlos fortgesetzt. ARD und ZDF zeigen die RIDERS TOUR von der ersten bis zur letzten Etappe des Jahres 2007 und fangen die schönsten, emotionalsten und spannendsten Bilder vom Sport ein.

Die „Pole Position“ haben nach bislang zwei Etappen der Derbysieger Andre Thieme aus Plau und der für die Ukraine startende Gregory Wathelet inne, gleich danach folgt schon Deutschlands Top-Frau im Sattel – Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), die die RIDERS TOUR 2004 und 2005 gewann, 2006 Zweite wurde und schon 2001 mit Platz drei glänzte. Sie teilt die Position derzeit mit Thomas Kleis (Gadebusch). Vorjahressieger Thomas Frühmann (Österreich) und der Brite Richard Robinson sind gemeinsam Fünfte. Mit dem dreimaligen TOUR-Sieger Ludger Beerbaum (Riesenbeck), Mannschafts-Europameister Marcus Ehning (Borken) und dem Deutschen Meister Rene Tebbel haben sich zusätzliche Favoriten auf den Etappenerfolg in Münster angekündigt.

Wer mit wem an den Start geht, wie die Stars des Springsports das Unternehmen RIDERS TOUR taktisch angehen, all das zeigen ARD und WDR live aus Münster beim Turnier der Sieger.

Die Sendezeiten im Detail:
Samstag, 25. August 14.00 bis 16.20 Uhr WDR, Sport im Westen extra
Sonntag, 26. August 15.30 bis 16.30 Uhr ARD Sportschau live (Comtainment.de)”

20, Jul 2007

Es ist wieder soweit: Süddeutsche TV bringt am Samstag den 28.07.2007 um 22 Uhr einen neuen Tierbeitrag. Wer die letzten Dokumentationen zu den Rassekatzen und der Rangordnung zwischen Mensch und Hund gesehen hat der weiß, wie interessant die Filme sind.

“Berlin ist Multi-Metropole: nicht nur Hauptstadt Deutschlands – Berlin ist auch Hauptstadt der Hunde und Katzen. Genau betrachtet, wimmelt es in Berlin geradezu von Vierbeinern und Federvieh. Viele Tiere streunen herrenlos durch die Straßen, einige Exoten sieht man im Zoo, andere machen in Berlin Urlaub, die meisten dienen den Berlinern als Partnerersatz. Geliebt werden sie gleichermaßen. Auch wenn Inspektor Hans-Peter E. täglich eine gegenteilige Erfahrung macht. Im Auftrag des Tierschutzvereins ist er unterwegs und verbringt die meiste Zeit damit, ausgesetzte, verwilderte oder hilfsbedürftige Tiere einzufangen. Er weiß meistens, wie die Tiere reagieren, doch seltener, wie sich die dazugehörigen Menschen verhalten.

Wer dem hauptberuflichen Tierschützer ein paar Wochen folgt, erlebt ein Panoptikum des Alltags im neuen Berlin, wie es kein anderer Beruf bieten würde: Von weggelaufenen Kätzchen in noblen Vororten, verstorbenen Papageien in einem Steglitzer Reihenhaus bis zu halbtoten Krähen, Füchsen, Hunden, Mäusen – eben alles, was außer dem Homo sapiens so die Biosphäre Berlins ausmacht.
Die Rechte Hand von Hans-Peter E. ist Frau L. Jeden Morgen schnappen sich beide eine Unmenge Zettelchen mit Aufträgen, sortiert nach Dringlichkeit und Schwere der Fälle und machen sich auf den Weg. Täglich erleben sie, dass der wahre Irrsinn des Alltags für Tierschützer nicht in den wenigen exotischen Fällen liegt, sondern in der schier unerschöpflichen Masse alltäglicher Grausamkeit, Nachlässigkeit und Gedankenlosigkeit, aber auch übertriebener und falsch verstandener Tierliebe.
Beispielhaft für Berliner Tierliebe: Den Pullover, das Jäckchen und die Wiege für ihre Lieblinge findet Barbara P. kein bisschen übertrieben. Frau P. ist Hundebesitzerin, Frauchen von drei Mopsen – wohlgemerkt: der Plural von Mops ist Mopse – und verbringt die meiste Zeit des Tages in ihrer verrauchten Kneipe in Kreuzberg. Als bekennende Liebhaberin dieser französischen Hunderasse hat sie eigens einen Club gegründet. Einmal wöchentlich treffen sich rund 20 Mitglieder zum gemeinsamen Spaziergang. Immer mit dabei: die kleinen, doggenähnlichen Vierbeiner.

Süddeutsche Zeitung TV über die Hauptstadt der Tiere, animalische Abenteuer und Menschen, die Mopse mögen.”
 

4, Jul 2007

Neben der Sendung am 07.07.2007 über die Erziehung von Hunden, dreht es sich eine Woche später nun um die Katzen. Am 14.07. um 22 Uhr strahlt Vox ein Süddeutsche TV Spezial zum Thema Rassekatzen aus.

Dabei geht es nicht um die Anschaffung oder Ernährung einer Rassekatze sondern um das skuriele Thema Schönheitswettbewerb. Wenn eine Katze eben nicht nur spielen, fressen und schlafen darf, sondern mit Frauchen zum Kampf um den Pokal der schönsten Katze fahren muss.

4, Jul 2007

Endlich kann ich wieder einen spannenden TV Tipp verkünden. Auf Vox ist am Samstag (07.07.2007, 22Uhr) das Süddeutsche TV Spezial “Leitwölfe – Die Kunst, Hunde zu trainieren” zu sehen.

In der Sendung wird die Arbeitsweise einer Hundetrainerin geschildert die dann zur Hilfe kommt, wenn Herrchen und Frauchen nicht mehr mit ihrem Hund klarkommen. Probleme mit Hunden resultieren meist aus fehlender oder inkonsequenter Erziehung, welche in verfahrenen Situationen nur durch die Hilfe von Hundetrainern gelöst werden können.

Durch das Vermenschlichen der Tiere wundern sich die Besitzer dann oft, warum der Hund irritiert ist wenn er mal mit ins Bett darf, ein anderes mal jedoch nicht. Sind die Wegweiser der Besitzer nicht eindeutig, so sucht sich der Hund seinen eigenen Weg und sieht in dem Herrchen eher den Dosenöffner als das Leittier.

Sicher eine interessante Sendung für alle Hundebesitzer.

14, Mai 2007

ARD online widmet seinen TV Tipp des Tages heute einem einem wilden Hengst aus den Rocky Mountains. Cloud ist sein Name und er ist ein Teil einer Gruppe von Wildpferden. Die renommierte Dokumentarfilmerin und Emmy-Preisträgerin Ginger Kathrens mischt sich unter eine gruppe von Wildpferden in den Rocky Mountains und lernt dort ein ganz besonderes Pferd kennen: einen blassweisen Mustang, welchen sie Cloud nennt.

Palomino Hengste lebt in einer Herde innerhalb der Rockies, welche aus verwilderten Nachkommen von vor Jahrhunderten entlaufener Zug- und Reitpferde besteht. Ginger Kathrens begleitet Cloud über sieben Jahre hinweg und sieht ihn von einem kleinen Fohlen heranwachsen zu einemprachtvollen Hengst. Sie filmt auf beeindruckende Weise die verschiedenen Lebensetappen der Wildpferde, den Zusammenhalt in der Herde und das Herausbrechen der Hengste aus ihren Familienverbänden, um andere Stuten zu rauben. Dieses spektakuläre Naturspektakel wird getrübt durch Hubschrauber, welche die Herden eintreiben und in Gefangenschaft nehmen. Nur Cloud, der wunderschöne Palomino kommt wieder frei.

Diese Dokumentation ist heute Abend um 20:15 im ARD  zu sehen.