Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Das Sommerekzem – welche Ursache hat es?



Auch wenn der Sommer nun vorbei ist und die Menschen sich vielleicht ärgern, aber für einige Pferde beginnt nun hoffentlich wieder die Jahreszeit in der sie nicht wie kleine Aliens verpackt auf der Weide stehen müssen.

Um einen Ekzemer zu kreieren nehme man eine Stoffwechselerkrankung und den Stich eines bestimmten Insektes. Dann ist das Chaos perfekt.

Die Hauptsaison der Symptome der Ekzemer sind die Monate April bis Oktober. In diesem Zeitraum verändert sich die Haut der Pferde. Meist beginnt alles mit dem konsequenten Scheuern der Schweifrübe oder der Mähne. Die Haut wird schuppig und trocken und das Pferd scheuert sich immer mehr kahle Stellen am ganzen Körper. Die Tiere spüren, dass die Gefahr von den kleinen Insekten kommt. Sie regieren panisch, können jedoch nichts tun. Durch das Aufscheuern der entzündeten Stellen, tritt Blut, Wundwasser oder Eiter aus, was wiederum neue Insekten anzieht.

Ekzemer leiden am Sommerekzem, welches auf Grund von drei Faktoren entstehen kann:

1. Kriebelmücken
2. Schmetterlingsmücken
3. Gnitzen

Haltungsfehler, falsche Fütterung und die Stoffwechselerkrankung sorgen dafür, dass das Ekzem immer wieder ausbricht. Bevor der Artz mit Cortison behandelt, können ein paar Hausmittel ausprobiert werden. Wichtig ist es, dass die Insekten ferngehalten werden – dafür kann man Knoblauch verfüttern.  Entweder in ganzen Knollen oder als Pulver über dem Futter. Der zweite wichtige Anspekt ist die Pflege der Haut. Nicht das täglicht stundenlange Putzen hilft dem Pferd, sondern das Ölen der ausgetrockneten Pferdehaut. Regelmäßig mit Babyöl massiert wird die Haut wieder flexibler und enthält mehr Feuchtigkeit.

Der Kauf einer Ekzemerdecke ist sehr zu empfehlen. Hierbei zählt jedoch wirklich die Passform und die Qualität. Wer das Ausmessen des Pferdes auf Grund eines vermeindlichen Schnäppchens bei Ebay vernachlässigt, der wird seinem Pferd wahrscheinlich mehr Schaden als Nutzen bringen. Ekzemerdecken bergen das große Risiko in sich, dass sie bei schlechter Passform den Insekten Schlupflöcher unter die Decke und schlimmsten Falls auch unter die Maske bieten. Wer ein mal gesehen hat wie ein Pferd panisch wird weil ein Insekt unter der Kopfmaske fliegt, der wird erkennen wie wichtig hierbei die Beratung im Fachhandel ist.

Kommentar schreiben