Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Das Urteil im Fall Christine W aus Plön



Hier gibts zusätzlich die neusten Infos zur Christine W.,  22.02.2008 

Hier auch das Urteil aus der zweiten Instanz, nach der Revision. Nov 2008.
___________________________________________

Leichblass ist man in der Reiterwelt geworden, als das Urteil der Frau Christine W verkündet worden ist. Besser bekannt ist sie aus den Schlagzeilen als Tierquälerin.

Hier nachzulesen: Klick.

Grauenhafte Details der Anklageschrift findet ihr hier: Klick

Nun wurde das Urteil verkündet, welches sich auf 180 Tagessätze à 35,00 Euro beläuft. Dieses Urteil gleicht einer Sachbeschädigung, als hätte man im Suff die S-Bahn Türen zerkratzt. Des Weiteren wurde Frau W. ein Haltungsverbot von 2 Jahren auferlegt.

Auf der Internetpräsenz der Engarde ist noch Mal alles nachzulesen..

“Das Amtsgericht Plön hat im Fall der Dressurreiterin Christine W. heute ein Urteil verkündet. Die Ausbilderin, der ein weiteres Verfahren in Norderstedt droht, ist wegen Tierquälerei in drei Fällen zu 180 Tagessätzen a 35 Euro verurteilt worden und erhielt ein Haltungsverbot für zwei Jahre. Die verhandelten Fälle ereigneten sich auf dem Gut Nehmten, auf dem W. sich zeitweise einquartiert hatte. Ein weiterer Prozess erwartet Christine W. in Norderstedt, nachdem Pferdehalter und Reiter die Arbeit der Dressurausbilderin per Foto und Video dokumentierten und öffentlich machten. Das Ordnungsamt Norderstedt erteilte daraufhin ein Annäherungs- und Haltungsverbot. Vier der von Christine W. gerittenen Pferde wurden zwischenzeitlich vom Besitzer auf einer Reitanlage in Negernbötel einquartiert. Der Pferdesportverband Schleswig-Holstein hat die Leiterin Andrea H. sofort darauf hingewiesen, das für Christine W. ein Annäherungs- und Haltungsverbot existiert. Sollte W. sich den Pferden nähern, werde sofort das Ordnungsamt eingeschaltet, der Verband werde dann außerdem seine Trainings- und Schulungstätigkeit auf der Anlage in Negernbötel einstellen.”   


 

15 Kommentare to “Das Urteil im Fall Christine W aus Plön”

  1. Gina Florenz Sagt:

    Gut, dass im Fall der Frau Wels endlich etwas unternommen wurde – schade nur, dass das Urteil viel zu “mild” ausgefallen ist.
    In meinen Augen ist diese Frau schon immer ein “Monster” gewesen – ohne Respekt gegenüber Mensch un Tier……

  2. Schmidt Sagt:

    Sowas ist doch schlimm . ich liebe meine Pferde , niemals würde ich meine Pferde so schlagen . das ist echt krank ! wie kann man sowas machen .

  3. Sarah Sagt:

    Mit dieser Frau sollte man das gleiche anstellen, wie sie es mit den Pferden gemacht hat. Man sollte sie einsperren und genauso quälen! Wie konnte so ein Monster nur erflogreich sein? UNFASSBAR!!

  4. Franziska Sagt:

    ich kann nicht verstehn wie man soetwas machen kann.
    Was für ein Hass muss in diesem Mensch sein, dass sie auf ein so braves Pferd einschlägt?!

  5. Tier-kompakt » Blog Archiv » Tierquälerin Christine W. - der Horror geht weiter Sagt:

    […] gegen Pferdetrainerin wegen brutaler Trainingsmethoden 2. Tierquälerin Christine W. vor Gericht 3. Das Urteil im Fall christine W. aus Plön 4. Grauenhafte Details aus der Anklageschrift – Christine W./ Plön 5. Neues von Christine W. aus […]

  6. Christine Sagt:

    der ganze turniersport gehört verboten. mit sicherheit ist sie nicht die einzige die ihre pferde auf so eine art und weise mißhandelt!

  7. Bernadett Sagt:

    Ein Pferd dermaßen zu quälen ist eine Unverschämtheit!!!!! ich liebe mein Pferd und so etwas, das dem Pferd schon Blut aus bem Maul läuft…. unvorstellbar…. Dieses wunderbare Geschöpf zu Quälen..also da kommen mir die Tränen!!!

  8. Mario Sagt:

    unser “rechtsystem” is einfach zu schwach es kann nicht sein das ein schwarzfahrer höhere strafen bekommt wie ein tierquäler selbst vergewaltiger kommen noch günstiger weg das kann alles nichtmehr wahr sein unser “rechtsstaat” is doch nur scheinheilig ich kotze richtig ab sie sollte hinter gittern und am besten soll ein aufseher täglich mit nem gummiknüppel kommen was er damit macht ist eurer fantasie überlassen diese ********* ist ne ******* die zu tode ******* werden sollte

  9. bono Sagt:

    diese frau sollte jeden tag so geschlagen werden, das ihr jeder hauch leben genommen wird. UNGLAUBLICH diese perverse frau!

  10. sina Sagt:

    Die frau muss mal selber so misshandelt werden !! Würde ich sie irgendwo sehen dann würde ich selber ein stock nehmen und sie 24 stunden lang schlagen!!

  11. Sabine Sagt:

    Hallo,
    eine solche Art ein Pferd willig zu machen gegen seine Urinstinkte, ihm also jegliche Möglichkeit zu nehmen sich zu wehren oder überhaupt nein zu sagen ist Quälerei, ich bin keine Pferdeexpertin,nur Freizeitreiterin aber ein Pferd so denke ich sollte doch die von ihm abverlangten Übungen freiwillig und gerne machen und nicht unter Zwang und zugeknebelt!!! Tierquäler sind Zwanghaft in jeder Hinsicht glaube ich und diese Frau hat selber ein Problem das sie beheben muss aber nicht arme Tiere unterbuttern die eher veruschen etwas zu leisten was sie warscheinlich einem menschen wie ihr nie recht machen können.

  12. Sören Sagt:

    Jetzt bekommt sie auch noch Polizeischutz:
    http://www.shz.de/home/top-thema/article//die-pferdequaelerin-polizeischutz-vor-gericht.html

  13. knutzen,birgit Sagt:

    wer weiß, wo ihre stute woklke steht ? wo ist der reiterhof in dänemark ? wohne an der grenze, würde nachschauen

  14. Claudia Sagt:

    Nach dem Urteil gegen Christine W.: Meine Sorge gilt den Pferden, es sollen 2 Pferde mit unbekanntem Ziel von Dänemark wieder nach Deutschland gebracht worden sein, ein Fuchs(?) und “Wolke”. Es wäre wunderbar zu erfahren, wenn diese Pferde nun endlich und für IMMER (!) ein schönes Leben führen könnten.

  15. Rebecca Sagt:

    Das Urteil für diese nicht Nennenswerte ”Person” ist viiiiel! zu milde ausgefallen….,leider.
    Ich kann es echt nicht verstehen wie man für so etwas in der Lage sein kann…Einfach nur KRANK!
    Ich hoffe sie wird irgendwie noch ihre gerechte Strafe bekommen!!!

Kommentar schreiben