Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Archiv für Januar, 2008

25, Jan 2008

Dies ist ein Thema, welches unter Versicherungsnehmern, Interessenten und allen Pferdebesitzern heiß diskutiert wird.

Wer haftet bei dem Schaden, den sich eine Reitbeteiligung beispielsweise beim Sturz vom Pferd zuzieht? Wenn es sich hierbei um die zerrissene Reithose handelt, dann können auch 100 Euro schon einen Streit auslösen, aber was macht man wenn eine Querschnittslähmung die Folge des Sturzes ist?

Der Ansatzpunkt ist die Pferdehalter-Haftpflichtversicherung, die der Besitzer des Tieres abgeschlossen hat.

Grundsätzlich ist die Reitbeteiligung dem Besitzer gleichgestellt, wenn sie sich mit einem Futterkostenanteil oder den Schmiedkosten am Unterhalt des Pferdes beteiligt. In diesen Fällen liegt keine gewerbliche Pferdevermietung vor und die meisten Pferdehalter-Haftpflichtversicherungen ersetzen Schäden die durch die RB an Dritten verursacht werden, in selben Umfang wie die Schäden, die der Beistzer verursacht.

Wenn jedoch die Reitbeteiligung vom versicherten stürzt, dann wäre das im Versicherungswesen ein sogenannter “Eigenschaden”. Warum? Die RB ist dem Besitzer gleichgestellt und der Besitzer kann auch keine Schäden vom eigenen Pferd bei der Versicherung geltend machen.

Eine gute Pferdehaftpflichtversicherung macht nun aber doch Unterschiede zwischen der Reitbeteiligung und dem Pferdebesitzer: wenn die RB nur einen Futtermittelanteil bezahlt, dann wird sie im Schadensfall auch als “aussenstehender Dritter” betrachtet und kann Leistungen aus der Pferdehalterhaftpflichtversicherung der Besitzerin beziehen. Aber Achtung, dies alles ist nicht bei jeder Versicherung im Leistungsumfang enthalten. Viele versichern nicht mal den Scahden, den eine RB einem Dritten zufügt, geschweige denn den Schaden den sie selbst erhält.

Eine weitere Möglicheit ist es, einen Haftungsausschluss erstellen zu lassen. Diesen sollte man mit Hilfe eines Rechtsanwaltes erstellen lassen, der sich auf das Pferderecht spezialisiert hat.

Als Pferdehalter sollten Sie prüfen, ob für den Fall von Rechtsstreitigkeiten eine Pferde Rechtsschutzversicherung existiert.

23, Jan 2008

Was geht denn da ab??

“Uganda weist diebische Affen aus

Gefräßige Affen werden für Bauern in Uganda immer mehr zur Plage. Um die Fälle von Erntediebstahl zu verringern, will das Land die Tiere loswerden. Statt die unerwünschten Affen zu töten, sollen sie ausgewiesen werden – nach Russland.

“Meerkatzen und Paviane sind zu Schädlingen geworden, weil ihre Zahl in manchen Gebieten zu stark gewachsen ist” sagte Sam Mwandha, Direktor der staatlichen Naturschutzorganisation UWA. In den kommenden drei Monaten sollen zunächst 300 Affen gen Russland verfrachtet werden.

Tierfänger versuchen in den Vororten von Kampala, die Affen mit Bananen und anderen Leckereien in ihre Fallen zu locken. Laut einem ugandischen Tierschutzexperten kann eine Meerkatze auf dem europäischen Markt bis zu 6000 $ (4000 Euro) erzielen.

Die Zeitung “New Vision” befürchtet, dass die exportierten Affen für medizinische Forschung missbraucht werden könnten. Es gebe eine hohe Nachfrage nach Primaten für Tests neuer Impfstoffe.”

Finanztreff

23, Jan 2008

Auf Spiegel online ist eine skurile Geschichte zu lesen:

“Eine junge Katze hat eine Flugreise in einem Koffer überlebt. Nach dem stundenlangen Flug über den Wolken sprang sie beim Öffnen des Gepäcks heraus. Der Kofferbesitzer war mehr als überrascht: Es war nicht sein Haustier – und auch nicht sein Gepäck.

Miami – Die zehn Monate alte Gracie Mae überstand ihr Abenteuer unversehrt: Das kleine Kätzchen war aus Versehen in den Koffer ihres Herrchens geraten, berichtete die US-amerikanische Zeitung “Sun-Sentinel”, und flog von Fort Lauderdale in Florida bis Dallas in Texas zweieinhalb Stunden im Gepäckraum eines Flugzeugs mit. Am Flughafen Fort Worth von Dallas geriet der Koffer jedoch in die falschen Hände.

“Ich habe zufällig den Koffer Ihres Ehemannes mitgenommen”, meldete sich der Kofferbesitzer bei den Eigentümern in Florida. “Als ich ihn öffnete, sprang eine Katze heraus.” Er erklärte sich einverstanden, das Tier solange zu beherbergen, bis das Katzen-Herrchen Gracie Mae abholen könnte.

abl/AP 

23, Jan 2008

Epilepsie bei Tieren

Autor: tierkompakt

Im Blog von Zooplus.de ist ein interessanter Beitrag zum Thema “Was ist Epilepsie?” zu finden:

“es handelt sich um abnorme elektrische Aktivität im Gehirn. Der Krampfanfall ist charakterisiert durch Verlust oder Veränderung des Bewußtsein, sowie durch veränderten Muskeltonus. Manchen Anfällen geht eine Phase ungewöhnlichen Verhaltens voraus sogenannte präiktale Phase(Minuten bis Stunden). Nach dem Anfall kann die sogenannte postiktale Phase folgen,während der das Tier desorientiert und möglicherweise ataktisch (Störung des Bewegungsablauf) oder blind ist.

-idiophatische(ohne fassbare Ursache) oder primäre Anfälle:

bei der sogenannten idiophatische oder primären Epilepsie können keine morphologischen Gehirnveränderungen festgestellt werden. Die Ursache liegt möglicherweise in einem verändertem Schaltkreis im Gehirn, ohne nachweisbaren Veränderungen.Die angeborene und möglicherweise erbliche Krankheit tritt bei manchen Rassen wie dem Golden Retriever, Berner Sennenhund, aber auch bei Beagle und Colli auf bevorzugt auf.

-secundäre symptomatische oder erworbene Epilepsie:

die Ursache für diese Form wird unterschielich definiert. Zum Teil werden Stoffwechsel und Funktionsstörungen anderer Organe, die zu Konvulsionen (Krämpfe der Körpermuskulatur) führen verantwortlich gemacht.Die erworbene Gehirnerkrankung wie zb Gehirntumor, usw. werden ebenso als Ursache gesehen.

-Einteilung der Anfälle:

man unterscheidet:

A) Partielle(fokale )Anfälle:

die Entladung ist auf eine Focus im Gehirn beschränkt, eher selten

B) Komplexe partielle Anfälle :

das Bewußtsein ist beinträchtig, die Tiere zeigen Verhaltensstörungen, wie Bellen, Lecken, Kauen, Fliegenschnappen und Zuckungen im Gesicht

C) Generalisierte Anfälle:

Ausbreitung und Entladung auf beide Gehirnhälften.

-Diagnose:

mit Ausnahme des Status epilepticus sieht der TA die Anfälle in der Regel nicht selbst, und ist somit auf die Beschreibung des Besitzers angewiesen.Die Anamese ist somit ein wichtiger Teil zur Diagnosesicherung.Bewährt hat sich zb.das Führen eines sogenannten Anfallskalender. Die Diagnose wird meist auf dem Ausschlußverfahren gestellt.

-Therapie bei Anfallsleiden:

sofern die Anfälle ein – bis höchstens zweimal pro Jahr auftreten, ist eine Behandlung im allgemeinen nicht erforderlich. Die medikamentöse Behandlung darf niemals plötzlich abgebrochen werden, da dies schwere Anfälle provozieren kann. Die Therapie muss immer ausgeschlichen werden.”

17, Jan 2008

Für Tierliebhaber gibt es ab heute bei Lidl wieder Kleinigkeiten für die Fellnasen.

Es ist für jeden etwas dabei: Pferdeleckerlies, Premium Hundenahrung, Hundeshampoo, Premium Katzensnacks, Katzenkratzbaum, eine Hundedecke und vieles mehr.

Meist lohnt sich der Kauf von einigen Artikeln, die im Zoogeschäft deutlich teurer sind – wie beispielsweise diese Hudnedecke für 6,99.

Due Hunde Premium-Nahrung erscheint mir jedoch überteuert, wenn man die Inhaltsstoffe betrachtet. Natürlich sind 30% Fleischanteil für Supermarktverhältnisse wirklich grandios, aber 1,19 für 800g sind dann im Preis-Leistungsverhältnis nicht so toll.

Aber bei den 3,99 Euro für Pferdeleckerlies, kann man nichts sagen, genau so ein Schnäppchen ist das Hundeshampoo :) Schaut einfach mal vorbei.

17, Jan 2008

“Schätzungsweise jeder 10. Tierhalter reagiert allergisch auf Tiere. Tendenz steigend. Dabei sind es nicht die Tierhaare selbst, sondern Eiweißstoffe im Speichel, Talg und Urin, die die ungewünschten Reaktionen hervorrufen. Allergie-Auslöser Nummer eins unter den Tieren ist nach wie vor die Katze. Aber auch Hunde, Meerschweinchen und Vögel können eine überschießende Reaktion des Immunsystems auslösen. 

Vorsicht ist für Tierhaarallergiker auch bei Kleidungs- und Einrichtungsgegenständen aus Tierhaaren geboten. Denn alle Gegenstände, die aus Tierhaaren gefertigt sind, wie Teppich, Felle, Matratzen usw. können auch deren Allergene enthalten (z.B. Kamelhaarmäntel, Rosshaarmatratze, Teppiche aus Tierfell oder Schaffell für Kinder).

Die gute Nachricht: Die Allergien können – bei Hund und Katze – durchaus rassespezifisch sein, da die Allergenstruktur von Rasse zu Rasse variiert. Das heißt, wenn man gegen eine Katze allergisch ist, muss man nicht zwangsläufig gegen alle Katzen allergisch sein.

TASSO e.V.
Frankfurter Str. 20 ● 65795 Hattersheim ● Germany
Telefon: +49 (0) 6190.937300 ● Telefax: +49 (0) 6190.937400
 eMail: newsletter@tasso.net ● HomePage: www.tasso.net

14, Jan 2008

Für das kleine Eisbärenbaby im Nürnberger Zoo kann ganz Deutschland Namensvorschläge abgeben. Dies wurde auch so häufig getan, dass der Server der Homeoage des Nürnberger Tiergartens gestreikt hatte und einfach gar nichts mehr ging.

Aber den Namensvorschlag kann man auch per Post oder per Mail einreichen. Oder aber ganz klassisch mit der Zettelbox.

Als die Box vor dem Tiergarten aufgestellt wurde, hat sicher keiner mit dieser riesen Resonanz gerechnet.  Das kleine Eisbärmädchen bekommt dann einen Namen, wenn der Zustand der kleinen stabil ist. Über den Berg ist der kleine Eisbär wohl nach 4 Monaten. Wir drücken die Daumen!!

14, Jan 2008

Klar, um hässliche und doppelte Weihnachtsgeschenke wieder loszuwerden, bietet sich Ebay wirklich an. Da es dort auch viele Richtlinien und einen Verhaltenskodex gibt, muss man sich auch um nichts Sorgen machen.  Aber was macht man, wenn man plötzlich ein Katzenfell oder gar ein lebende Katze mit einer Artikelnummer versehen auf dem Bildschirm findet??

Vor zwei Tagen haben wir über das neue Auktionshaus berichtet, in dem mit Vorkaufsrechten für Tiere gehandelt wird. Als sei das nicht schon krank genug, darf man in diesem Zusammenhang auch den Giganten Ebay nicht vergessen…

Gibts nicht? Doch doch.. Bereits im Juni 2007 hatten wir über die perversen Auktionen auf Ebay – China berichtet, in denen man nun auch lebende Hunde und Katzen zu Verzehr oder zur Fellgewinnung ersteigern kann.. Hier!

Vom Alexdogblog habe ich den netten HInweis bekommen, dass Ebay neben den lebenden Tieren sogar Menschen in den Auktionen zulässt. Davon berichtet auch die Zeitung RP Online in ihrem Artikel über die Versteigerung von Südostasienerinnen für 4400 Euro.

Aber auch bei Ebay-Deutschland lassen sich einige Katzenfelle als “Wundermittel bei Rheuma” wiederfinden. Pro-felis berichtet darüber und über den anscheinend aussichtlosen Kampf mit dem Ebay-Giganten, der munter weitere Felle aus teilweise 12 (!!) Katzen zulässt.

10, Jan 2008

Bei Ebay würde es solche Vorfälle nicht geben – DENKT man. Aber zu erst zu diesem Vorfall..:

“Im Internet gibt es jetzt ein neues Akutionshaus, dass sich auf das Versteigern von lebenden Tieren spezialisiert. Zwar wird nach Angaben der Betreuer “nur” das Vorkaufsrecht auf ein Tier ersteigert und der Anbieter kann deshalb jederzeit von der Auktion zurück treten, dennoch ist so etwas der pefekte Deckmantel für Massenzüchter und
Vermehrer, um ihre Welpen schnell und unerkannt an den Mann zu bringen.

Es wird sogar ausdrücklich auf der Internetseite damit geworben, dass Züchter über dieses Portal, schnell und ohne großen Aufwand ihren kompletten Wurf an Interessenten versteigern können.

Auch wenn die Seite noch im Aufbau ist, fürchte ich wird sie schnell großen Zuspruch finden, da sie der aktuellen “Geiz ist geil” Mentalität in die Hände spielt und all jene unterstützt, die schnell und unkompliziert an ein Tier kommen möchten, ohne sich den Fragen von Tierheim und seriösem Züchter auszusetzen.”

Wer sich die Page ansehen möchte:
http://www.321gebot.de/

10, Jan 2008

Mit einem Appell haben sich die Mitglieder des Tierschutz-Vereins für Berlin an den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) gewandt: In einer Resolution fordern sie ihn auf, sich für die Einführung einer Tierschutzklage einzusetzen. 

Der Hintergrund: Seit dem Jahr 2002 ist der Tierschutz im Grundgesetz verankert. Auch in der Berliner Ver-fassung wird der Schutz der Tiere geregelt. Unter dem zweideutigen Motto „Wir können nicht klagen“ wird aber ein Manko äußerst deutlich: Anerkannte Tierschutzverbände wie der Berliner Tierschutz-Verein können zwar für die Rechte der Tiere kämpfen, sie allerdings nicht auf dem Gerichtswege einklagen. 

Die Berliner Tierfreunde sehen neidvoll nach Bremen: Das Landesparlament (Bürgerschaft) hat die Verbandsklage (Tierschutzklage) im September beschlossen. Außerdem soll die Landesregierung eine Initiative für ein bundesweites Tierschutzklagerecht im Bundesrat einbringen. 

„Wenn Berlin dem Bremer Beispiel folgt, kann die Stadt bundesweit ein weiteres Signal setzen“, sagte Wolfgang Apel. Berlins Tierschützer rechnen sich gute Chancen aus, auch vor dem Hintergrund einer Ankündi-gung des SPD-Vorsitzenden Kurt Beck, der im Juni bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Tier-schutzbundes seine Zustimmung zu diesem Klagerecht äußerte. „Die bundesweite Einführung wäre ein wei-terer, wichtiger Meilenstein im Kampf für die Tiere“, sagte Apel. Nur so könnten Verstöße gegen die in den Gesetzen geregelten Tierschutzparagraphen effektiv und nachhaltig auf juristischem Wege verfolgt werden.

Quelle: Tierschutz Berlin