Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Archiv für März 23rd, 2008

23, Mrz 2008

Ist das Knuts Ur-Ur-Ur-Opa?

Autor: tierkompakt

Hier mal was von er Bild-Seite

“Der süße Fratz streckt seine beiden Hinterbeine in die Luft, guckt mit schwarzen Knopfaugen treuherzig in die Kamera. Und sieht Knut, Flocke und Wilbär einfach unglaublich ähnlich!
Ist dieses Eisbär-Baby Ur-Knut?

BILD-Leser-Reporterin Nicole Niehoff (37), Bürokauffrau aus dem niedersächsischen Dörverden, entdeckte den Knuffi-Bären auf dem Titelcover der Hörzu-Ausgabe von 1951.

Hat Nicole etwa den Ur-Ur-Ur-Opa von Knut oder Flocke ausfindig gemacht?

BILD-Recherchen ergaben: Das Eisbär-Männchen wurde am 24. November 1950 im Tiergarten Nürnberg geboren und von Hand aufgezogen. Sein Name: Neewa. Der Nürnberger Zoologe Helmut Mägdefrau: „Später kam er nach Hamburg und von dort ins britische Manchester.“

Dort wiederum verliert sich seine Spur. Denn der Zoo Manchester wurde 1977 geschlossen. Und sämtliche Tiere wurden in alle Welt verkauft.

Vielleicht kam Neewa ja auch wieder nach Deutschland zurück. Mägdefrau: „Eisbären können bis zu 35 Jahre alt werden.“ Und zeugen noch bis ins hohe Alter süße, kleine Eisbär-Babys…”

23, Mrz 2008

N24 macht wieder auf ein sehr wichtiges Thema aufmerksam: 

“Tierhalter sollten während der Osterreisezeit auch an das Wohlergehen ihrer tierischen Mitbewohner denken. Der Deutsche Tierschutzbund weist darauf hin, dass Hunde ihrer Familie in aller Regel gern überall hin folgten und in deren Nähe am glücklichsten seien. Katzen verhielten sich dagegen völlig anders: Sie sind revierbezogenund sollten nur in Ausnahmefällen mit in den Urlaub genommen werden. Gleiches gelte für Kleintiere, da sie noch empfindlicher auf Stress reagierten als Katzen.

Für Reisen mit dem Tier ins europäische Ausland ist der EU-Heimtierausweis Pflicht, wie der Verband betont. Darin sind alle wichtigen Daten des Tieres festgehalten. Voraussetzung für die Ausstellung eines EU-Heimtierausweises ist eine gültige Kennzeichnung per Mikrochip oder Tätowierung. “