Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Archiv für Dezember, 2009

23, Dez 2009

Dass jeder Hundehalter eine entsprechende Hundehaftpflicht besitzen sollte, ist eigentlich selbstverständlich. Der Hundehalter haftet in unbegrenzter Höhe für die Schäden, die sein Hund einem dritten zufügt.

Die angenagten Schuhe werden wohl niemanden in den finanziellen Ruin treiben – was jedoch wenn der Hund vor ein Auto läuft und die Insassen schwer verletzt sind? Invaliditätsrenten, Verdienstausfall und Schmerzensgeld können in die Millionenhöhe gehen und sind in der Regel nicht mehr aus den reserven des Sparbuches zu begleichen.

Daher ist es eine gute Regelung, wenn die Hundehaftpflicht als Pflichtversicherung geführt wird. Sowohl der Hundehalter als auch der Geschädigte sind dann auf der sicheren Seite, wenn sich ein Schaden ereignet.

Ab dem 01.01.2010 sind die Hundehalter in Berlin verpflichtet, eine Hundehaftpflicht abzuschließen. Dies gilt für bereits angeschaffte Hunde und für neue Hunde, die in die Familie aufgenommen werden.

Auch die Kennzeichnung mittels eines Mikrochips ist zum 01.01.2010 Pflicht. Auch hier könnte man sich fragen, warum die Hundehalter erst per Gesetz dazu “gezwungen” werden müssen, denn ebenso wie die Hundehaftpflicht ist auch die Kennzeichnung durch einen Chip nur zum Vorteil für den Hundehalter. Durch den Chip und die darin enthaltene Nummer ist der Hund von jedem Tierarzt / Tierheim identizifierbar und der Besitzer kann ermittelt werden.

In Hamburg ist die Hundehaftpflicht ebenso Pflicht – fraglich bei der Geschichte ist nur, warum niemand die Privathaftpflicht als Pflichtversicherung einführt?!

7, Dez 2009

Um eine Katze hochwertig zu ernähren, kann der Katzenhalter für die Katze kochen.

Auf lange Sicht muss man sich entscheiden, ob man die Katze vollständig  mit eigenen Kreationen aus der Küche verwöhnt, oder ob man nur einen Teil des Fertigfutters durch eigene Kochspezialitäten austauscht.

Grundsätzlich darf der Katzenhalter alles das zum Kochen verwenden, was ihm beliebt. Nur bei Schweinefleisch muss daran gedacht werden, dass es für Tiere einen gefährlichen Virus tragen kann. Daher sollte man lieber auf Schwein verzichten.

Alles andere kann gern genutzt werden.

EIn sehr leckeres und einfaches Rezept besteht aus Hähnchenbrust mit Reis und Möhren

Was benötigt man:

100 g Hähnchenbrust
200 g gekochter Reis (am besten Naturreis) 
2 Möhren 
2 Teelöffel Maiskeimöl

Wie bereitet man das Katzenfutter zu:

Die Hähnchenbrust wird in kochendem Wasser mit einer Spur von Salz circa 30 Minuten gekocht. Besser wäre es noch, die Hähnchenbrust zu garen, da somit mehr Vitamine enthalten bleiben. Nach dem Abkühlen wird sie in kleine Stücke geschnitten und mit dem gekochten Reis vermischt. Die geriebene Möhre und Maiskeimöl unterheben und fertig ist das Katzenfutter!

7, Dez 2009

Endliche ist es wieder soweit: die Hippologica 2009 öffnet ihre Tore.

Die Hippologica 2009 findet vom 10.12. – 13.12.2009 in Berlin am Funkturm statt.

Öffnungszeiten:
Do und Fr  14:00 – 22:00 Uhr
Sa und So  10:00  – 18:00 Uhr

7, Dez 2009

Wer sich intensiver mit der Tierhaltung und im Speziellen mit der Fütterung auseinandersetzt, der wird irgendwann auf das Wort BARF stoßen. Hierbei geht es um die Fütterung eines Tieres mit rohem Fleisch.

Natürlich gibt es viele gute Gründe, welche für die Fütterung von Fertignahrung sprechen. Der Tierhalter kann hochwertiges Katzenfutter kaufen und seiner Katze eine Dose öffnen, die im Inhalt im besten Fall nur aus hochwertigen Zutaten und wenig tierischen Nebenerzeugnissen besteht. Wer jedoch seine Katze mit Fertigfutter von minderer Qualität füttert, der wird auf lange Sicht keine ausgewogen ernährte Katze haben, die irgendwann durch Mangelerscheinungen erkranken wird.

Hochwertiges Katzenfutter hat auch einen hohen Preis, der sich jedoch lohnt, wenn man die Zusammensetzung mal mit den Marken vergleicht, die mehr Abfall enthalten als Nahrung ansich.

Viele Katzenfuttersorten bestehen jedoch zu 96% aus tierischen Nebenerzeugnissen (Schlachtabfälle, Blut, Federn und Krallen) und aus zu viel Zucker und Getreide.

Die Alternative zum Dosenfutter ist das BARFEN (Fütterung mit rohem Fleisch) oder aber auch das Kochen für die Katze. In beiden Fällen kann der Katzenbesitzer ein Futter für seine Katze kochen, das genau auf die Bedürfnisse der Katze abgestimmt ist. Vor allem bei kranken Katzen kann dies von Vorteil sein.

Das selbstgekochte Futter sieht am Ende auch wieder nach echtem Fleisch aus und nicht nach in Würfel gepresste Schlachtabfälle. Der Katzenbesitzer kann sich frei entfalten und alles das für seine Katze kochen, was ihr schmeckt.

Wichtig ist bei der Gabe von rohem oder gekochtem Katzenfutter jedoch das Thema Supplementierung, da der Katzenbesitzer das Futter nun selbst mit Vitaminen, Nährstoffe (Taurin..) anreichern muss.

4, Dez 2009

Wer als gewerblicher Tierhalter tätig ist, der benötigt einen speziellen Schutz in der Pferdehaftpflichtversicherung. Die private Pferdehaftpflicht schützt den Tierhalter dann, wenn er ohne eine Gewinnerzielungsabsicht das Pferd hält. Dies bedeutet: die private Pferdehaftpflicht gilt solange, wie die Einnahmen durch Reitbeteiligungen oder gelegentlichen Reitunterricht geringer sind, als die Kosten die das Pferd verursacht.

Wer sein Pferd hingegen dauerhaft im Schulbetrieb einsetzt oder selbst regelmäßig Unterricht darauf erteilt, der ist ein gewerblicher Tierhalter und muss sich dementsprechend absichern.

Die Pferdeversicherung heißt dann Schul- und Verleihpferdehaftpflicht und sichert den gewerblichen Tierhalter bei Schadensansprüchen von Dritten. Sollte beispielsweise ein Reitschüler vom Pferd fallen, so können Regressansprüche von Krankenkassen an den Pferdehalter gestellt werden. Dies übernimmt dann die Schulpferdehaftpflicht, sofern die Ansprüche gerechtfertigt sind.

Sollte ein unberechtigter Anspruch an den Pferdehalter gestellt werden, so wehrt die Versicherung diesen Anspruch ab und der Pferdehalter muss nichts bezahlen.

Die passende Ergänzung für die Schulpferdehaftpflicht ist die Reitlehrerhaftpflicht, welche die Schäden erstattet, die der Reitlehrer verursacht. Hier zählt z. B. ein falschen Kommando oder auch die falsche Wahl des Pferdes.

3, Dez 2009

Viele Pferdehalter und Reitbeteiligungen sind sich sicher: “ich brauche keinen Rechtsanwalt. Bei mir im Stall sind alle super lieb, meinen Tierarzt kenne ich schon 10 Jahre und auch sonst bin ich kein Typ der Streit sucht!”

Das mag die beste Basis für harmonische Pferdehaltung sein, aber ein wirklicher Schutz ist das nicht. Auch wenn man als Pferdehalter oder als Reitbeteiligung kein “Streihahn” ist, so kann man nie sicher sein, ob man doch mal einen Rechtsanwalt benötigt.

Im wahren Leben kann das wie folgt aussehen: das Pferd muss zu einer Not-OP in die Klinik. Der Arzt verursacht einen schweren Behandlungsfehler, weswegen das Pferd einen bleibenden Schaden erleidet. Die Kosten der Folgebehandlungen, vielleicht auch die Unbrauchbarkeit für den Reitsport sind einige der Folgen, die der Pferdehalter finanziell ausgeglichen haben möchte. Nur wie sollte das ohne einen Anwalt funktionieren?

Des Weiteren kann es sein, dass Pferdehalter und Pferd bei einem Ausritt von einem Auto angefahren werden. Der Reiter zieht sich schwere Verletzungen zu, das Pferd muss erlöst werden. Auch hier benötigt man die Unterstützung eines Anwaltes, um die eigenen Interessen durchsetzen zu können.

Pferdehalter sollten an den drei Euro im Monat wirklich nicht sparen und sich mit der Pferdehalter Rechtsschutzversicherung absichern. Der große Vorteil: die Reitbeteiligung ist in der Rechtsschutzversicherung auch mitversichert.

Wer hier spart, spart am falschen Ende.

2, Dez 2009

In der Winterzeit müssen viele Pferdehalter notgedrungen auch in der Dunkelheit ausreiten.

Die Sehfähigkeit der Pferde ist im Dunkeln sehr gut, sodass daran der Ausritt nicht scheitern sollte. Wichtig ist die richtige Ausrüstung für Pferd und Reiter, damit das Reiten in der Dunkelheit keine Gefahr darstellt.

Die Beleuchtung des Reiters ist hierbei enorm wichtig. Der Reiter sollte am Stiefel eine Stiefellampe tragen, welche nach vorn und nach hinten ein Lichtsignal gibt.

Das Tragen einer Kopflampe kann dem Reiter in der Dunkelheit mehr Sicherheit geben. Hierzu können Reiter im Bauhaus einfach eine Helmlampe kaufen, welche von Bauarbeitern bei der Arbeit genutzt wird. Der Kaufpreis liegt meist unter 10,00 Euro.

Auch Reflektoren gelten als Beleuchtung beim Ausreiten im Dunkeln. Hierzu kann man als Reiter eine Warnweste tragen und dem Pferd Reflektoren an die Gamaschen klemmen.