Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Archiv für Juli, 2014

21, Jul 2014
wildunfall vermeiden

wildunfall vermeiden

Jedes Jahr kommt es in Deutschland zu rund 260.000 Unfällen mit Wildtieren. Auch wenn in vielen Fällen die Autofahrer unverletzt bleiben, sind die Sachschäden hoch und die Tiere meist ohne Überlebenschance. Vor allem im Frühsommer während der Paarungszeit und im Herbst häufen sich Wildunfälle, in der Morgen- und Abenddämmerung, in der Nacht und auf wenig befahrenen Landstraßen sind Wildtiere häufig unterwegs. Viele Wildunfälle könnten durch das richtige Verhalten im Ernstfall vermieden werden, doch was tun, wenn das Wild plötzlich auf der Fahrbahn steht? mehr »

14, Jul 2014

Wer im heimischen Garten an der ein oder anderen Stelle Gemüse anbaut oder sich optisch ansprechende Blumen und Pflanzen platziert hat, der möchte nach Möglichkeit natürlich, dass er möglichst lange etwas, die entsprechende Pflege vorausgesetzt, von diesen hat. So ist man früher oder später darauf angewiesen, entsprechende Vorkehrungen zu treffen, um Schädlinge fernzuhalten. Gerade die gemeine Schnecke macht sich gerne im eigenen Gemüsebeet breit und knabbert die Blätter ab, was das sich unter der Erde befindliche Gemüse nachhaltig schädigt. Nicht selten kommt deshalb das so genannte Schneckenkorn zum Einsatz. Doch was passiert, wenn der eigene Hund oder die Katze selbiges versehentlich verschlucken? Eben dieser durchaus berechtigten Frage geht der folgende Abschnitt nach.

Ist das Schneckenkorn schädlich für Hund und Katze?

Es dürfte wohl kein allzu großes Geheimnis sein, dass der Einsatz von Schneckenkorn vielerorts recht umstritten ist. Immerhin rückt man hierdurch nicht nur den lästigen Schnecken zuleibe. Vielmehr werden auch viele andere Tierarten teils stark gefährdet, was auf Vögel oder weitere Tiere zutrifft. Selbst nützliche Insekten können unter Umständen auf diese Weise vergiftet werden. Die hierbei zu klärende Frage ist es jedoch, ob das Schneckenkorn auch für größere Tiere, wie etwa den Hund oder die Katze, schädlich sind. Natürlich kommt es hierbei stets auf die Verfassung des Tieres und auch die Menge an, die gegessen wurde. Unter Umständen kann bei einem einzigen Korn noch eingriffen werden.

Sollte das Haustiere, wie die Katze oder der Hund jedoch bereits viele unzählige Körner des Schneckenkorns verschluckt haben, dann bleibt nur noch der schnellste Weg zum Auspumpen des Magens, um die Auswirkungen der Vergiftung, die bei hohen Konzentration oft tödlich verläuft, zu verhindern. Die toxische Wirkung wurde bereits mehrfach nachgewiesen und Wissenschaftlicher sind sich hier auch im Hinblick auf die Lieblings-Haustiere, Katzen und Hunde, sicher. In Anbetracht der zuvor erwähnten Fakten, sollte man sich eher gegen Schneckenkorn entscheiden, wenn man Schnecken von seinen Pflanzen oder dem angebauten Gemüse fernhalten möchte. Ein natürliches Mittel wäre in diesem Zusammenhang beispielsweise Bier. Der bittere Geschmack sorgt dafür, dass sich die Schnecken schnell in eine andere Region verkriechen und man muss sich keine Sorgen um andere Tiere machen.

2, Jul 2014

Katzen kommunizieren untereinander meist durch Mimik, Körpersprache und körpereigene Duftstoffe. Das so genannte Miauen wird eher gegenüber dem Menschen verwendet. Katzensprache

Körperhaltung:
Wenn Katzen sich klein machen, haben sie Angst. Wenn sie sich ein wenig zusammenkauern, deutet dies immer auch auf eine Sprungbereitschaft hin.
Kleine Kätzchen laufen oft etwas drollig seitlich springend umeinander herum. Sie testen so ihr Auftreten und üben, sich groß zu machen. mehr »