Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Den Hund versichern trotz Krankheit? Kein Problem!



Natürlich sollte man sich frühzeitig mit dem Thema Tierversicherung auseinander setzen. Ebenso natürlich ist es, dass einige Tierhalter erst dann an Tierversicherungen denken, wenn dem Hund schon etwas zugestoßen ist.

Ist der Hund erkrankt und man hat noch keine Krankenversicherung abgeschlossen, so muss der Tierhalter die Kosten selbst tragen. Aber auch nach der Krankheit kann noch über eine Krankenversicherung für Hunde nachgedacht werden.

Ein bereits erkranktes Tier wird nicht automatisch von der Tierversicherung abgelehnt. In der Regel wird dies so gehandhabt, dass die Vorerkrankungen vom zukünftigen Versicherungsschutz ausgeschlossen sind, alle neuen Erkrankungen sind dann ganz normal versichert.

Optimal ist hierbei eine Hunde OP Versicherung, welche dem Hundehalter die Kosten einer Operation und deren Nachbehandlung erstattet.

Mit Hilfe eines erfahrenen Versicherungsberaters kann auch der Hundehalter einen Antrag zur Hunde OP Versicherung stellen der einen vorerkrankten Hund besitzt. Damit kann dieser die Risiken zukünftiger Krankheiten und Unfälle absichern.

Fakt ist jedoch, dass man bei einer Hundehaftpflicht frühzeitig an den Abschluss denken muss. Ein einziger Schaden kann den Hundehalter in den finanziellen Ruin treiben – stelle man sich nur vor, dass der Hund vor ein Auto läuft!

Kommentar schreiben