Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Die Skala der Ausbildung: Reiten nach System und mit Verstand



Die liebevolle, konsequente und strukturierte Ausbildung eines Pferdes sind die Grundlage für harmonischen und erfolgreichen Reitsport. Immer öfter hört man nun in den Nachrichten etwas über die Reitmethoden der Rollkur und der Tierquäler.

Wer sich mit der Ausbildung im Reitsport beschäftigt hat, der hat sicher auch etwas von der Skala der Ausbildung gehört. In ihr ist festgeschrieben, nach welchen Kriterien und in welchen Schritten ein Pferd ausgebildet werden soll. Ob im Gelände oder im großen Viereck – wer die Skala der Ausbildung beachtet, wird systematisch zum Ziel kommen.

Die Skala lautet:

1. Takt
2. Losgelassenheit
3. Anlehnung
4. Schwung
5. Geraderichtung
6. Versammlung

Ganz wichtig ist hierbei die Reihenfolge! Wer also die Versammlung bei einem Pferd fordert, das noch gar nicht in Anlehnung laufen kann, der wird unweigerlich scheitern.

Diese sechs Punkte sind in drei sich überschneidende Abschnitte unterteilt. Der erste Abschnitt nennt sich Gewöhnungsphase. Darin enthalten ist der Takt, die Losgelassenheit und die Anlehnung. Diese drei Punkte der Kala der Ausbildung sind dafür gedacht, das sich das Pferd an den Reiter und die Hilfen gewöhnt. Wenn das gesichert ist, dann kann man weiter denken. Aber niemlas vorher.

Der zweite Abschnitt der Skala besteht aus den Faktoren Losgelassenheit, Anlehnung, Schwung und Geraderichtung. Das Stichwort zum zweiten Abschnitt ist die Hinterhand. Das Pferd soll Schubkraft entwickeln und vermehrt mit der Hinterhand arbeiten. Dies hat daher nach der Akala der Ausbildung nichts damit zu tun, den Kopf des Pferdes auf die Brust zu zerren! Im Gegeteil: durch die Schubkraft und die fleißig arbeitende Hinterhand, tritt das Pferd an das  das Gebiss heran.

Was nun noch fehlt ist der dritte Abschnitt, nämlich die Phase der Tragkraft. Schwung, Geraderichtung und Versammlung bilden die Grundlage dafür, dass das Pferd erlernt, mehr Gewicht mit der Hinterhand aufzunehmen. Das große Ziel, das sich aus den sechs Punkten der Skala der Ausbildung ergibt, ist die Aufrichtung des Pferdes. Diese kann nur erritten werden und niemals erzwungen.

1 Kommentar to “Die Skala der Ausbildung: Reiten nach System und mit Verstand”

  1. Tier-kompakt » Blog Archiv » Stangentraining wenn Pferde stolpern Sagt:

    […] auch mit den Aspekten des Geraderichtens und des Ausbalancieren eines Pferdes beschäftigt (siehe Skala der Ausbildung) sollte das Koordinieren der vier Beine erübt […]

Kommentar schreiben