Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Gorilla Gana muss ihr Gorillababy gehen lassen



Vor 8 Tagen starb das kleine Gorillababy Claudio im Zoo von Münster.

Hier der Artikel dazu: “Babyaffe Claudio ist tot und Gana trauert um das kleine Affenkind. Geschockt trägt Gana das Affenbaby durch das Gehege.

Sie hält den kleinen leblosen Körper in die Höhe und schaut ihr Baby an, als könne sie nicht begreifen, das es zu spät ist. Liebevoll wiegt sie das tote Affenkind in den Armen und trägt es durch das Gehege.

Der Menschenaffe Claudio hatte bereits in den letzten Tagen einen kränklichen Eindruck gemacht. Woran der kleine Claudio genau gestorben ist kann man erst bestimmen, wenn die Leiche untersucht wird. Dazu muss Gana ihn jedoch gehen lassen…”

Nun ist es soweit, dass Gana sich von ihrem Baby verabschiedet hat. Es zerreißt einem das Herz, wenn man Bilder von Gana sieht. Beschrieben wird, dass ihre Augen flackern und die Lippen vibrieren. Sechs Tage hat sie Claudio apathisch mit sich herumgetragen.

Nun haben Pfleger Gana für immer von ihrem Jungen getrennt. Sie haben ein Stück Brot in ihre Futterstelle gelegt – Gana lief zum Brot weil sie hungrig war und ließ ihr Baby dabei kurz außer Acht. Als sie es holen will fällt eine Tür zu und sie ist von Claudio getrennt.

Gana sucht das kleine Gorillababy völlig panisch, dabei ist es schon längst in einer Kühlbox unterwegs zur Untersuchung nach Göttingen.

Gana hatte Zeit, sich von ihrem Baby zu entwöhnen, so hart das alles auch klingt und so schmerzvoll es sich ließt. Es bleibt noch offen, woran der Kleine gestorben ist.

Kommentar schreiben