Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

GOT – Gebührenordnung für Tierärzte



Im Zusammenhang mit der Operationskosten Versicherung für Tiere kommt es immer wieder zur Frage, was es mit der GOT aufsich hat und warum diese den Versicherungsschutz so wesentlich beeinflusst.

Man sollte immer den 2-fachen Satz versichern. Das heißt das alle Kosten bis zum Gebührensatz 2,0 abgedeckt sind. Nun wird Impfen oder das Verabreichen der Wurmkur z.B mit 0,8 abgerechnet. Aber eine Griffelbein-OP ist schwer und kompliziert, die kann dann gut und gerne mit 1,9 abgerechnet werden. Man bekommt also nur dann 100% der OP Kosten von der Versicherung wieder, wenn man auch bis 2,0 versichert hat. Und genau das ist das sogenannte “bis zum 2-fachen Satz der GOT”, also bis 2,0.

Egal ob für Hund oder Pferd, es wird gern mit dem 1-fachen Satz der GOT geworben – klar, kostet ja auch nur die Hälfte. Im Schadensfall wenn mit 1,9 abgerechnet wurde, gibts aber auch nur die Hälfte vom Versicherer zurück. Also Vorsicht!

Die Operationskostenversicherung für Hunde kostet derzeit 12,86 Euro im Monat, Pferde 13,89 Euro.

Kommentar schreiben