Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Grauenhafte Details aus der Anklageschrift – Christine W./ Plön



Hier gibts zusätzlich die neusten Infos zur Christine W.,  22.02.2008 
___________________________________________

Immer und immer wieder wurde schon über die Tierquälerei der Christine W. berichtet. Sicher muss kein Thema extra wie Kaugummi ausgekaut werden, aber bei diesem Thema kann ich nicht anders.

Heute lese ich in der aktuelles St. Georg einen weiteren Bericht über den Strafprozess gegen Christine W. Das Urteil fiel am 06.09. und bedeutet, dass man mit nur 6300 Euro Geldstrafe und 2 Jahren Haltungsverbot davonkommen kann. Darüber habe ich ja schon geschrieben.

Die St. Georg beschreibt, worum es in der Verhandlung im Detail ging. Nämlich um die große Frage: was geschah mit Wimbledon? In der Verhandlung wurden 6 Fälle der Tiermisshandlung vor Gericht analysiert, im Mittelpunkt standen Wimbledon und Laissez faire. “Die Anklageschrift schildert Grauenhaftes: blutende Beulen am Unterbauch, ein eingerissenes Ohr, Pferde, die in den Ecken der Reithalle verprügelt worden seien – ultraeng ausgebunden wie stets. “Dieses Schwein will sich nicht biegen, den knack ich, scheißegal, wie lang es dauert”, soll Christibe W. gebrüllt haben”, so die Zeitschrift St. Georg, und das obwohl der Wallach bereits dicke Sprunggelenke hatte.

Tatbestände wie beispielsweise das blutende Maul von Wimbledon spielte sie hinunter mit Argumenten, dass er sich an der Anbindekette verletzt habe. Alle Schilderungen der Verhandlung gehen einem tief ins Herz. So soll Christine W. auch  mal vor Wut vom Pferd gesprungen sein, sich die Sporen ausgezogen haben und diese dem Tier in die Nüstern, in die Genetalien und die Bauchdecke gerammt haben.

“Ist mir egal, ob der verreckt” waren ihre Worte – wie Recht sie hatte, denn wenig später verendete Wimbledon wirklich.

12 Kommentare to “Grauenhafte Details aus der Anklageschrift – Christine W./ Plön”

  1. Das Urteil im Fall Christine W aus Plön » Tier-kompakt Sagt:

    […] Grauenhafte Details der Anklageschrift findet ihr hier: Klick […]

  2. Natascha Sagt:

    So was ist einfach nur grauenhaft!
    Habe diese brutalen Szenen im Fernsehen gesehen u. mich nur gefragt wie man so was tun kann u. warum!Einfach unverständlich, wie man so ein Lebewesen aufs übelste attacktieren kann!Diese Frau hat wohl gar keine Skruppel! Gut des es in die Öffentlichkeit kam, aber unsere Gesetze werden ihr vermutlich nur eine lebische Geldstrafe verhängen!

  3. Frank Sagt:

    Eine Geldstrafe ist für diese asoziale Person keine Grund, NICHT weiterzumachen. Die gehört weggesperrt und der Schlüssel ins Meer geworfen!
    Jetzt macht die doch im Ausland weiter!

  4. Silke Sagt:

    Ich finde soetwas auch schlimm, aber wir sollten vorsichtig sein zu urteilen, bevor alles geklärt ist. Auch ich habe die Bilder im Fernsehen gesehen und hier scheint der Fall klar.
    Aber es wird leider oft zu schnell vorverurteilt und alles über einen Kamm geschert.

    Auch ich reite mit Sporen und muss mir immer öfter Kommentare dazu anhören, obwohl ich sie nur dezent einsetzte. Ich will damit sagen, dass die Medien vielleicht manchmal zu stark sensibilisieren oder gar auch polarisieren.
    Also bitte nur nach wirklich erwiesenen Fakten urteilen.

    Wie schon gesagt, scheint es nach den Bildern und Videos von dieser Christine W. wirklich schlimme Realität zu sein, aber bitte nicht auf andere Reiter verallgemeinern. Danke.

  5. Tier-kompakt » Blog Archiv » Tierquälerin Christine W.: FN reagiert Sagt:

    […] ist nochmal die Anklageschrift des schlimmen Falles beschrieben… « Leuchthalsbänder: Sicherheit für Hunde im […]

  6. Thomas Sagt:

    Warum braucht ein Pferd Sporen? Die Indianer hatten so etwas nicht und waren mit Pferden besser bewandert, als die Importeure.

    Wie solche Methoden, auch nur im Ansatz, zu rechtfertigen sind, die Medien als Brandstifter verurteilt werden, kann ich nicht nachvollziehen. Es sei denn, die Aufnahmen wurden gefälscht.

    Schande über jeden Pferdehalter, der so etwas verteidigt.

    thomas

  7. Denise Sagt:

    Wenn ich diese alte Frau zu fassen kriege,werde ICH sie longieren…!

  8. Viola Sagt:

    Ich sehe es auch so wie Thomas.Ein guter Reiter braucht keine Sporen!Wenn die Chemie zwischen Reiter und Pferd absolut stimmt,geht es über “Liebe”.Ja,hört sich vielleicht komisch an,ist aber so.Man braucht nur eine gute Empathie zu Tieren und alles andere läuft praktisch mehr auf der telepathischen Ebene….aber das ist nur etwas für sehr Emotional Intelligente Menschen,von denen es leider zu wenig gibt.Gott sei dank,habe ich die Gabe mit in die Wiege gelegt bekommen.Der Fall der Christine W.beschäftigt mich seit Tagen rund um die Uhr,ich kann an nichts mehr anderes denken,als an diese grausamen Bilder und es entsteht bei mir ein Gefühl der Ohnmacht und Hilflosigkeit,weil ich nicht selber direkt eingreifen kann.Ich habe so einen Hass auf diese Person entwickelt,das es sich schon gesundheitlich auswirkt…..ich habe oft das Gefühl,das ich keine luft mehr bekomme,wenn ich die Bilder sehe….ich bete und hoffe so sehr,das etwas Entscheidendes passieren wird und dieses Monster hinter Gitter kommen wird und ihre Belegschaft gleich mit……die Besitzer der Pferde sollten auch mit verurteilt werden und die Pferde müssen von den Leuten auch weg und gleichzeitig genauso ein Haltungsverbot jeglichen Lebewesens aufgebrummt bekommen.Das Problem wird nur sein,das die Leute,die in die grausamen Abrichtungsmethoden der Christine W.einbezogen sind,sehr wahrscheinlich das weiter machen,was sie gemacht hat und sie wird Instruktionen geben,auch wenn sie nicht selber dabei ist….

  9. Alexandra Sagt:

    Diese Frau ist total krank.Anscheinend hat sie starke Verhaltensstörungen und Aggressionen gegen schwächere Lebewesen.Sie müsste schnellstens in eine Therapie.Wer weiss,was sie sonst noch anstellt!?

  10. Hetti Sagt:

    Habe gerade auf RTL2 in den News den Bericht von Christiane W. gesehen und endlich steht diese Frau vor Gericht. Die Methoden dieser Frau haben nichts mit Ausbildug zu tun, sondern dienen lediglich dem Abbau der eigenen Agressionen. Leider reagiert die FN zu spät und auch in meinen Augen zu lasch. In Amerika werden Tierquäler weitaus härter bestraft als in Deutschland. Solchen Menschen sollte das Handwerk gelegt werden!! Hoffentlich bekommt diese Frau ihre gerechte Strafe.

  11. Anna Sagt:

    ich finde das echt grauenhaft…
    was hat ihr Wimbledon denn getan?

  12. Tier-kompakt » Blog Archiv » Das Urteil im Fall Christine W aus Plön Sagt:

    […] Grauenhafte Details der Anklageschrift findet ihr hier: Klick […]

Kommentar schreiben