Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Heulage für Pferde – Horse Hage und Swiss Horse



Allergiker und Patienten mit extremer Staubempfindlichkeit – bishin zu COB – sollten ihr Heu jeden Tag frisch eingeweicht und gewaschen zu fressen bekommen.

Nun mag das in den noblen Stallanlagen Deutschlands kein Thema sein, wenn dort selbst die Boxen nachts beheizt sind. Was aber machen die Pferdebesitzer, die ihre Pferde auf kleinen Höfen zu stehen haben? Die Wasserleitungen auf dem Hof werden zum Winter hin abgestellt, damit sie nicht einfrieren – wie also 10kg Heu waschen?

In jedem Fall ist es keine Alternative, den Pferden doch wieder trockenes Heu zu geben, wenn eine gewisse Unverträglichkeit nachgewiesen ist. Stattdessen kann der Pferdebesitzer Heulage füttern.

SwissHorse Heulage und HorseHage sind so eine der besten Heulagen. Beide Produkte sind auf Pferde abgestimmt und in handlichen Kleinballen abgepackt. Man kann sich eine Europalette liefern lassen, welche circa 400 Euro kostet. Damit kommt man in der Regel auch über den Winter – zumindest mit einem Pferd.

Um Kotwasser oder eine Kolik zu vermeiden, sollte das Pferd schrittweise an die Gabe von Heulage gewöhnt werden. Beginnen kann man mit 10% Heulage und 90% nassem Heu und dieses Verhältnis dann täglich anpassen. Bedenken muss man, dass die Heulage konzentriertere Inhaltsstoffe hat, sodass die 10kg nasses Heu nicht mit 10 kg Heulage ersetzt werden müssen. Dies ist dann aber auf das Pferd im Einzelnen abzustimmen.

Kommentar schreiben