Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Impfungen für eine Katze – Tollwut, Katzenschnupfen usw.



Eine Reihe von Katzenkrankheiten sind nun schon aufgeführt und die meisten lassen sich mit einer Impfung vorbeugen. Impfgegner gibt es überall, aber wenn ich z. B. meinen kleinen Kater sehe, der seit seinen ersten Lebenswochen an extremen Katzenschnupfen leidet, so hätte ich mir gwünscht, dass die Vorbesitzer mal zum Tierarzt gefahren wären.

Auf jeden Fall benötigt nicht jede Katze die selbe Impfung. Eine Freigängerkatze auf einem Grundstück in Waldnähe benötigt einen anderen Impfschutz als der Stubentiger in der Wohnung. Eine Grundimunisierung sollte aber in jedem Fall erfolgen.

Kitten im Alter von 9 Wochen erhalten dann einen Schutz gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche. In der 12 Woche wird der zweite Teil der Grundimmunisierung gegeben, welcher zusätzlich zur Katzenseuche und Katzenschnupfen gegen Wollwut und Leukose schützt. In der 12 Lebenswoche wird die Grundimmunisierung dann mit der erneuten Impfung gegen Tollwut und Leukose abgeschlossen.

Eine Auffrischung der Impfung sollte alle 14 Monate erfolgen.

In der heutigen Zeit gibt es schon Katzenkrankenversicherungen. Dies ist eine Krankenversicherung für die Katze, welche sich sogar an Impfungen und Wurmkuren beteiligt.

Kommentar schreiben