Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Krallenverband bei verletzer Pfote einer Katze



Mein Kater kommt circa alle 4 Wochen mit einer verletzten Pfote nach Hause. Beim Tierarzt sind wir Stammkunden, da diese Verletzungen meist sehr langwierig sind.

Entweder reißt sich der Kater beim Spielen auf Bäumen eine Kralle aus oder er piekt sich irgendwie in die Haut der Pfote die sich entzündet, oder er wird gebissen. Uns allen ist es schon lange unklar, wie er das anstellt.

Als er gestern wieder mit einer dicken Pfote nach Hause kam – der Blick fällt eh täglich prüfend auf die 4 Pfoten – sah ich wieder mal eine kaputte Katzenpfoten.

pfote1.JPG

Er hat eine Verletzung zwischen den mittleren Krallen, sodass die Kralle angeschwollen ist. Wenn einzelne Partien der Kralle anschwellen so liegt das größte Risiko neben der Infektion darin, dass sich die aneinander angrenzenden Hautpartien wundscheuern.

In diesen Fällen muss die Pfote der Katze mit einem Krallenverband versorgt werden.

Als erstes wäscht man die Pfote zur desinfektion gut aus. Hierzu eignet sich die gute alte Kernseife. Diese in lauwarmem Wasser aufweichen und dann die Katzenpfote darin baden. Niemals mit der Seife direkt an die entzündeten Stellen gehen, damit keine Keime an die Seife gelangen.

Nach dem Auswaschen kann man die entzündeten Stellen noch mit einer Jodtinktur einschreiben.

Nun beginnt man damit, den Krallenverband zu legen. Man benötigt dazu ganz normale Naturwatte:

watte.JPG

Diese wird in dünne lange Streifen geteilt. Die einzelnen Zehen der Katzenpfote werden gespreizt und man legt jeweils einen Wattestreifen dazwischen. Die Krallen sollten nun in jedem Fall jeweils 0,5 cm auseinanderstehen.

da eine Katze 4 Krallen an der Pfote besitzt, müssen drei Zwischenräume versorgt werden. Abschließend wird ein großes Stück Watte um den Lauf der Pfote gelegt, das die einzelnen Wattestreifen zusammenhält.

watte-an-pfote.JPG 

Nun kann man die Katze natürlich nicht in Watte gepackt spielen schicken, denn durch das berühmte Abschütteln jeder Verbandssorten würde das alles keine 5 Minuten halten. Vorallem ein Krallenverband aus Watte muss besonders sicher sitzen, da die Wattestreifen keines Falls aus den Zwischenräumen der Krallen rutschen dürfen. Sie könnten sonst unter dem Verband zu einem Knäul werden und die gereizten oder entzündeten Hautpartien zusammendrücken, anstatt sie zu sichern.

elastikbandage.JPG

Daher wird nun das gesamte Katzenbein nochmals mit einer dünnen Schicht Watte umhüllt und dann mit einer selbsthaftenden Elastikbandage umwickelt. Diese kann man in der Apotheke kaufen. Sie hat mehrere sehr positive Eigenschafteb gegenüber der veralteten Empfehlung, eine Socke über die Katzenpfote zu ziehen.

Die Elastikbandage kann durch ihre selbstklebende Art nicht verrutschen. Sie lässt sich fest aber dennoch flexibel nutzen und sie ist auch schmutzabweisend, wenn der Kater damit im Sand läuft.

verband.JPG

Die Enden der Bandage noch mit einem Stück Klebeband sichern und ab gehts.

Gute Besserung an alle Katzen :)

1 Kommentar to “Krallenverband bei verletzer Pfote einer Katze”

  1. Hallo, Sagt:

    Hallo,

    Diese verletzung hat meine Katze sissie auch.
    Ich wollte Fragen von wo mann die Naturwate her bekommt aus welchem Laden bekommt.

Kommentar schreiben