Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Leuchthalsbänder: Sicherheit für Hunde im Dunklen



Wer mit seinem Hund auch in der Dunkelheit spazieren geht, der muss darauf achten dass der Hund ausreichend zu erkennen ist.

Dass man sich selbst keine schwarzen Sachen anziehen sollte ist hoffentlich selbstverständlich, aber auch der Hund muss kenntlich gemacht werden.

Einen schwarzen Labrador im Dunklen zu erkennen ist ein Kunststück, das manchmal auch misslingt, daher lieber vorbeugen. Im Fachhandel und auch im Internet können verschiedene Halsbänder gekauft werden, die den Hund auch im Dunklen sichtbar machen.

Zum Einen gibt es Reflektoren. Diese Halsbänder leuchten nicht von allein sondern nur dann, wenn sie angestrahlt werden. Kommt also ein Auto mit Scheinwerfern vorbei, so leuchtet das Halsband und der Hund ist zu erkennen.

Diese Variante hilft nur dann nicht, wenn ein freilaufender Hund auch vom Herrchen wiedergefunden werden soll. Hier ist es besser, wenn der Hund ein Halsband trägt das selbständig leuchtet oder blinkt. Diese Leuchthalsbänder oder Blinkhalsbänder sind daher sehr nützlich, da der Hund von niemandem übersehen werden kann.

Sollte ein Hund auch mal bei Gassi gehen einer Spur folgen und die Pfiffe des Herrchen ignorieren, so bleibt neben dem Groll auf das Ungehorsam wenigstens die Sicherheit, dass man den Hund im Wald am Blinkhalsband erkennen kann.

Kommentar schreiben