Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Liegestellen bei Hunden



Wenn Hunde oft auf harten Böden liegen, dann können sich leicht Liegestellen bei ihnen bilden. Diese Liegestellen sind dann meist haarlos und an der Hautoberfläche etwas verhärtet. In der Regel empfindet der Hund an diesen Stellen keine Schmerzen oder ähnliches, sodass es sich hier in erster Linie um ein optisches Manko handelt und ebenso darauf hinweist, dass Herrchen oder Frauchen die Gestaltung des Schlafplatzes noch einmal überdenken sollten.

Selbstredend gibt es genau die Situation, dass die Besitzer dem Hund ein tolles ergonomisches Hundebett gekauft haben und der Hund dennoch lieber auf den Fliesen in der Küche schlafen will.

Wenn alles nichts nützt und der Hund Liegestellen bekommt, dann hilft Melkfett, die Haut wieder weich zu bekommen. Wenn man die Stellen mit Melkfett einreibt, so wird die vorher stark verhärtete Haut des Hundes binnen einer Woche wieder weich und die ersten Haare fangen an zu wachsen. Melkfett oder Ringelblumensalbe bekommt man z.B. in Apotheken oder  Supermärkten.

Kommentar schreiben