Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Pferdehaftpflicht: Reitbeteiligung und Reitlehrertätigkeit müssen mitversichert sein



Die Pferdehalter, die ihr Pferd ohne Reitbeteiligung halten können und sich dennoch ausreichend um ihr Pferd kümmern können, sind in der heutigen Zeit nicht oft zu finden. Dass ein Pferdehalter eine Reitbeteiligung auf das eigene Pferd setzt, kann Kostengründe und auch Zeitgründe haben.

Wenn der Pferdehalter immer mehr arbeiten muss, um sich den Luxus des eigenen Pferdes leisten zu können, so wird das Pferd meistens nicht oft genug bewegt. Hier kann eine Reitbeteiligung helfen.

Auch der Kostenfaktor ist nicht unerheblich, denn eine Reitbeteiligung beteiligt sich an den Kosten für den Unterlaht des Pferdes. Diese  bestehen aus Boxenmiete, Futterkosten, Schmiedkosten, Pferdeversicherungen und den Krankheitskosten beim Tierarzt.

Dafür darf die Reitbeteiligung das Pferd regelmäßig reiten. Der genaue Umfang der Rechte und Pflichten der Reitbeteiligung sind im Reitbeteiligungsvertrag geklärt. Hier gibt es ein Muster für den Reitbeteiligungsvertrag.

Damit das Vertragsverhältnis zwischen Reitbeteiligung und Pferdehalter auch auf sicheren Füßen steht, muss die Pferdehaftpflichtversicherung vom Besitzer den passenden Versicherungsschutz bieten. Es gibt spezielle Tarife der Pferdehaftpflicht für Pferdehalter, bei denen auf die Ansprüche des Pferdehalters besonders Rücksicht genommen wird.

Hier sind die Schäden an Reitbeteiligungen versichert, also der sogenannte Eigenschaden an der Reitbeteiligung, aber auch die Schäden, die durch die Reitbeteiligung verursacht werden. Wenn diese beispielsweise am Wochenende beim Ausritt im Wald eine Person geschädigt hat.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Aspekt, dass die gelegentliche Tätigkeit des Pferdehalters als Reitlehrer mitversichert ist. Warum? Wenn der Pferdehalter eine mögliche Reitbeteiligung zum Probereiten einlädt und ihr im Viereck Kommandos erteilt, so ist er in dem Moment haftungstechnisch ein Reitlehrer! Wenn die mögliche Reitbeteiligung stürzt, weil der Pferdehalter das Galoppieren vorgeschlagen hat, so haftet der Pferdehalter unter Umständen für den Sturz. Also auch hier ganz wichtig, dass die Pferdehaftpflicht die Reitlehrertätigkeit absichert!

Kommentar schreiben