Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Pferderipper in Hannover: 2 tote Pferde auf Weide



Ergänzung von heute, dem 14.05.2008:
Burgdorf: Entwarnung Seitens der Polizei!
Neue Vorwürfe: Stute im Stall missbraucht!

“Wallach und Stute von Besitzern auf Weide gefunden – Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Burgdorf / Region Hannover (fri). Gleich zwei Pferde wurden am Pfingst-Wochenende tot beziehungsweise schwer verletzt von ihren Besitzern bei Kontrollgängen auf den Weiden im Bereich Burgdorf beziehungsweise Neustadt gefunden. Ein 16jähriger Wallach lag tot im Burgdorfer Stadtteil Heeßel auf seiner Weide. Eine 28 Jahre alte Stute konnte vom Neustädter Ortsteil Mardorf noch schwer verletzt in die Tierärztliche Hochschule Hannover gebracht werden, ging aber kurz darauf ein. Jetzt sucht die Polizei Zeugen, da in beiden Fällen nicht von Verletzungen durch die Tiere selbst ausgegangen wird.

Im Altkreis war ein 16jähriger Norweger Wallach nur noch tot von seiner Weide geborgen worden. Die Eigentümerin des Tieres schließt eine Krankheit mit Todesfolge für das Tier aus. Das Pferd war am Kolshorner Weg in Burgdorf-Heeßel am Pfingstsonntag gegen 11 Uhr Vormittag tot auf einer Weide gefunden worden.

Äußere Verletzungen wurden vom hinzu gerufenen Tierarzt zunächst nicht diagnostiziert.

Am Abend zuvor war in Mardorf in Neustadt am Rübenberge gegen 18 Uhr von einer Tierärztin die Verletzung einer Araber-Welsh-Stute bemerkt worden. Die Schnittverletzungen im Genitalbereich des Tieres könnten einzig durch menschliche Manipulation dem Tier hinzugefügt worden sein, sind sich Polizei und Ärztin einig.

Das verletzte Tier und der eingegangene Wallach werden beide in der Tierärztlichen Hochschule genau untersucht. Im Fall der Stute wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen Unbekannt eingeleitet.

Wer Beobachtungen im Bereich Heeßel in Burgdorf gemacht hat, kann sich an die Kriminalpolizei Hannover unter (0511) 109-5222. Für den Fall der Stute hofft das Polizeikommissariat Neustadt unter (05032) 9559-115 auf Hinweise.

Erstveröffentlichung: Montag, 12. Mai 2008 ·18:25:23h”

1 Kommentar to “Pferderipper in Hannover: 2 tote Pferde auf Weide”

  1. Immensen: Stute im Stall missbraucht » Tier-kompakt Sagt:

    […] der Vorwurf der Misshandlung und Tötung zweier Pferde, Heute dazu die Entwarnung der […]

Kommentar schreiben