Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Protest gegen die Auflösung der Berliner Reiterstaffel



Nicht nur Welt Online berichtete am Wochenende über den Protest gegen die geplante Auflösung der Berliner Reiterstaffel der Polizei. 50 Bundespolizisten hatten am Freitag in ihrer Freizeit am Brandenburger Tor demonstriert, da das Bundesinnenministerium angekündigt hatte, aus Kostengründen keine weiteren Pferde mehr anzuschaffen. DieReiterstaffel hat derzeit 28 Pferde, welche im Jahr stolze 5 Millionen Euro an Kosten verursachen.

Die Gewerkschaft der Polizei relativiert diese Zahl jedoch in dem sie anführen, dass die Bezüge der Beamten wohl kaum mit in den Kostentopf der Pferde fallen können.  Sollte die Reiterstaffel jedoch wirklich aufgelöst werden, so sind die Arbeitsplätze der Pferdepfleger und Hufschmiede bedroht.

Ebenso sammeln die betroffenen Polizisten nun Unterschriften und wollen in den nächsten Wochen 10.000 Protest-Unterschriften einreichen.

1 Kommentar to “Protest gegen die Auflösung der Berliner Reiterstaffel”

  1. Chris Sagt:

    Finde ich toll. Immerhin hängen nicht nur Jobs davon ab sondern auch Menschen leben. Überlegt einmal.
    Bei jedem größeren Event, innerhalb der Stadt, hat die Polizei in Autos keine Chance von a nach b zu kommen. zu fuß sieht man die Polizei nicht wirklich in solch einer Menschen masse. Bei Pferden haben viele Menschen Achtung. Wenn plötzlich ein Polizist auf einem Pferd los reitet, machen die Platz…das ist die Zeit, die manchmal zwischen leben und tot entscheidet!

Kommentar schreiben