Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Rallye-Fahrer tötet ein Pferd und rast danach einfach weiter



Während der Auto Rally “Vuelta de la Manzana” in Argentinien raste ein Fahrer ungebremst in ein Pferd, das plötzlich mit der Herde auftauchte. Diese Rally wird in der freien Natur abgehalten, da scheint es den Veranstalter zu wundern, wenn plötzlich Wildpferde den Weg der Rallye-Fahrer kreuzen.

Immer wieder kommt es bei den Auto-Rallys zu Verletzten, doch meistens sind es die Zuschauer oder die Fahrer selbst, die sich verletzen.

In Buenos Aires blieb jedoch der Mitsubishi-Pilot Federico Villagras unverletzt, aber er schleuderte das Pferd über 10m durch die Luft. Nach dem Crash fuhr er einfach weiter ins Ziel.

Die Medien scheinen sich uneinig – so ist auf manchen Seiten zu lesen, dass das Pferd sofort tot war, auch anderen hingegen, dass das Pferd erschossen werden musste.

1 Kommentar to “Rallye-Fahrer tötet ein Pferd und rast danach einfach weiter”

  1. Janines Blog Sagt:

    Oh man ich bin total schockiert,und weis nicht was ich dazu sagen soll,ausser das arme Pferd1!!

Kommentar schreiben