Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Reitbeteiligung stürzt mit Pferd..



Was soll man tun, wenn man eine Reitbeteiligung ist und mit dem fremden Pferd einen Sturz hat, nach dem das Tier eingeschläfert werden muss?

Jeder Pferdebesitzer, der eine liebe Reitbeteiligung gefunden hat wird froh sein sie zu haben. Aber wenn das Pferd auf Grund eines Unfalles mit der Reitbetiligung entweder stirbt oder langwierig gehandelt werden muss, dann wird das Glück getrübt.

Wer zahlt nun die Tierarztkosten und schlimmsten Fall den Verlust des Pferdes?  Kann eine Freundschaft zwischen einer Reitbeteiligung und dem Besitz über dem Verlust eines 5.000 Euro Pferdes stehen?

Es gibt mehrer Möglichkeiten, dem schlimmen Ereignis vorzubeugen.

1. Pferdebesitzer und RB schließen eine Krankenversicherung für das Pferd ab und teilen sich die monatlichen Kosten der Versicherung. In welchem Anteil geteilt wird, kann dann sicher im Einzelnen geklärt werden. Vorteil ist also, dass bei jedem Krankheitsfall die Versicherung die Kosten zu 60% trägt. Ungeklärt bleibt hierbei der Todesfall.

2. Pferdebesitzer und RB schließen eine Pferde Lebensversicherung ab, welche genau dem Wert des Pferdes entspricht. Wenn das Pferd nun stirbt oder dauernd unbrauchbar wird, zahlt die Lebensversicherung die Versicherungssumme aus.

3. Eine neue Innovation auf dem Versicherungsmarkt ist die Privathaftpflicht für Reitbeteiligungen. Diese ersetzt Schäden am geliehenen Pferd bis zu einer Summe von 5.000 Euro, wenn die RB unentgeltlich reitet. Diese Privathaftpflicht schützt natürlich auch in allen anderen Bereichen des Lebens, bietet sich aber aus Kostengründen bei Pferden bis zu einem Wert von 5.000 Euro hervorragend als Schutz vor finanziellen Streitigkeiten an.

1 Kommentar to “Reitbeteiligung stürzt mit Pferd..”

  1. Tier-kompakt » Blog Archiv » Pferdehalter Haftpflichtversicherung - was ist eigentlich wichtig? Sagt:

    […] weitere Falle in der Pferdehaftpflicht ist der Ausschluss von Reitbeteiligungen oder der kostenpflichtige Einschluss. Also in jedem Fall den Anbieter fragen, ob die Fremdreiter und […]

Kommentar schreiben