Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Schokolade für Hund und Herrchen – es muss nicht immer Lindt sein



Mhm, Schokolade ist doch was feines. Egal ob Hund, Katze und Herrchen, jeder mag sie. Aber ist sie auch für jeden gut?

Fangen wir mit Herrchen an: klar ist Schoki gut, aber in Maßen, sonst landet das letzte Stück garantiert auf den Hüften. Interessant ist hierbei der letzte Test der Stiftung Warentest zum Thema Schokolade.

Jetzt zur Weihnachtszeit läuft überall die Lindt und Milka Werbung rauf und runter. Von der Optik sind die Weihnachtsmänner von Lindt wohl kaum zu schlagen – den Gescmack, den Preis und die Inhaltsstoffe hat nun die Stiftung Warentest unter die Lupe genommen. Gewonnen hat keine der Nobelsorten wie Ritter Sport, Trumpf oder Milka. Testsieger wurde die “Fairglobe” Schokolade von Lidl, dicht gefolgt von der “moser-Roth” Schokolade von Aldi.

Erst auf Platz 4 lässt sich Milka wieder finden, Lindt landet auf Platz 8.

Aber auch Hundeschokolade gibt es inzwischen zu kaufen. Man sollte niemals einem Hund die Schokolade geben, die wir Menschen essen, da sie pures Gift für die Vierbeiner ist.

Die Hundeschokolade von Trixie hat folgende Zusammensetzung:

Milch- und Molkereierzeugnisse, Öle und pflanzliche Fette, Zucker, Kakaopulver (10%), Vanillearoma

Inhaltsstoffe: Rohprotein 9,7%, Rohfett 33,5%, Rohfaser 0,7%, Rohasche 3,5%

Zusatzstoffe: Vitamin A, Vitamin D3, Vitamin E

In Maßen ist sie eine ganz besondere Belohnung für Hunde und kann gern gegeben werden.

Kommentar schreiben