Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Tollwutgefahr bei Hunden und Katzen – Fledermäuse sind gefährliche Überträger



Nicht nur Füchse gelten als potentielle Überträger der für Tier und Mensch gefährlichen und meist tödlich verlaufenden Tollwut. Zunehmend stellen auch Fledermäuse eine ernstzunehmende Gefahr für Haustiere dar. Der Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) warnte unlängst, den Tollwut-Impfschutz für Hunde und Katzen beim Tierarzt regelmäßig überprüfen zu lassen. “Die Tiere könnten jederzeit tollwütige Fledermäuse aufstöbern und sich infizieren”, so Dr. Hans-Joachim Götz, Präsident des bpt. Das Tollwutvirus wird mit dem Speichel des infizierten Tieres durch Kratzen oder Beißen übertragen. Erste Symptome der schnell verlaufenden Krankheit sind Nervosität und Scheu sowie vermehrter Speichelfluss. Im weiteren Verlauf werden die Tiere bissig oder aggressiv. Kurz vor dem Tod treten Lähmungen auf. Tollwut ist bis heute nicht behandelbar. Daher ist vorsorglicher Schutz so wichtig, rät auch die Tierschutzorganisation TASSO e.V.

Quelle: TASSO e.V. Newsletter

Kommentar schreiben