Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Urlaub mit Hund



Urlaub, die schönste Zeit des Jahres.. Wer möchte diese schöne Zeit ohne seine Liebsten verbringen? Dazu zählt sowohl Mensch, als auch Tier.

Deshalb fährt man natürlich gern dahin, wo man den Hund mitnehmen kann und wo es dem Tier gut geht.

Wirklich zu empfehlen ist ein Urlaub in Dänemark. In Dänemark gibt es direkt Ferienhäuser, die besonders auf Tiere eingestellt sind. Außerdem kann man mit dem Auto nach Dänemark fahren. Das Tier kann so eine kurze Strecke gut verkraften. Fast überall in Dänemark haben Hunde Bewegungsfreiheit; Leinenzwang gibt es nicht. Der Hund kann sich am Strand tummeln, ohne Ärger zu erregen oder ein Stück in den Wald laufen. Man kann auch lange, ausgedehnte Fahrradtorten mit dem Hund unternehmen. Der Vermieter des Ferienhauses behält auch gern mal das Tier bei sich, wenn man einen größeren Ausflug mit dem Schiff unternehmen möchte oder nach Kopenhagen fahren will.

Auch Polen ist ideal für den Hund. Hunde bewegen sich in Dörfern frei auf der Straße. An der Ostsee können sie auch mit an den Strand genommen werden, obwohl die Strände in der Regel belebter sind als die Strände in Dänemark. Dasselbe trifft auch für Tschechien und die Slowakei zu. Besonders wichtig ist die relativ kurze Fahrzeit zum Urlaubsort. Hier gibt es genügend preiswerte Ferienhäuser und Ferienwohnungen, in die man den Hund mitnehmen kann.

In Österreich ist ein Urlaub auf dem Bauernhof gut. Eine Ferienwohnung ist nicht unbedingt zu empfehlen. Und natürlich auch kein Hotel.
Eine Fahrt mit dem Zug ist nicht in jedem Fall zu empfehlen. Und ein Flug mit dem Hund ist ohnehin nicht besonders günstig. Besonders beim ersten Mal ist überhaupt sehr unsicher, wie der Hund reagieren wird.

Unterwegs ist es auf jeden Fall wichtig, immer eine Schale zum Trinken und eine Flasche Wasser mitzunehmen, weil häufig Durst eine Ursache für Unruhe des Hundes ist. Man sollte ihm so oft wie möglich Wasser anbieten. Es ist aber besse, dem Hund unterwegs nichts zu Fressen zu geben. Gut ist es, den Fressnapf des Hundes mitzunehmen und vielleicht eine oder sogar seine Decke, auf der er sich sein Nachtlager einrichten kann.

Wer sich dennoch entscheidet, den Urlaub ohne den Hund zu verbringen, der muss sich rechtzeitig um eine gute Hundepension bemühen. Jeder wirkliche Tierfreund möchte natürlich, dass der Hund gut betreut wird. Den Hund einfach im Tierheim abzugeben und ihn dort zu lassen, ist hoffentlich so langsam aus den Köpfen der Menschen verschwunden. Auch wenn die steigende Anzahl von Hunden und Katzen der Tierheime etwas anderes sagen…

Kommentar schreiben