Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Vielseitigkeit: Todessturz in Neu Wulmstorf



Bereits am 30.07. erschien der Artikel im Abendblatt, der wirklich schockierend war.  

“Bedrückende Stille senkte sich gestern Nachmittag über das Vielseitigkeits-Gelände auf dem Wesenberg in Neu Wulmstorf. Der rote Hubschrauber von der Luftrettung stand verlassen im Regen. Daneben ein Rettungswagen. Die Ärzte in weißen Overalls packten unter einem weißen Vorzelt, das Helfer über der Verletzten aufgestellt hatten, ihre Geräte zusammen. Fast eine Stunde lang hatten sie vergeblich gekämpft, um Anke Wolf ins Leben zurückzuholen. Sie hatten diesen letzten Kampf verloren.

Die tödlich verunglückte Vielseitigkeitsreiterin von der Reitergemeinschaft Böbs, einem kleinen Dorf in der Nähe von Lübeck, wurde 40 Jahre alt. Sie galt als erfahrene Reiterin.

Bei dem Turnier um den traditionellen Hamburg-Cup, der vom Verein der Reiter vom Wesenberg ausgerichtet wird, war ihr Pferd am Holzwall mit den Vorderhufen hängen geblieben. Die Reiterin wurde aus dem Sattel gerissen und landete auf der anderen Seite des Hindernisses. Das Pferd überschlug sich in der Luft und stürzte auf die Reiterin. Die Turnierärzte, die auf der Anlage waren, alarmierten sofort Rettungswagen und Rettungshubschrauber. Aber jede Hilfe kam zu spät.”
Wenn man selbst Reiter ist, so wird einem das Risiko immer wieder bewusst, das von diesem Sport ausgeht. Darauf verzichten möchte man jedoch nicht.

Ein sehr trauriges Ereignis :(

Kommentar schreiben