Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Was hilft wenn der Hund im Garten buddelt? Eine Strandmuschel!



Es gibt wenig schlimmere Unarten, als ein Hund der im Garten buddelt. In jedem Fall ist klar, dass der Hund dies nicht absichtlich macht um dem Herrchen eins auszuwischen – aber der Hund signalisiert mit dem Buddeln Langeweile.

In der Regel vertreiben sich Hunde die Zeit mit dem Buddeln und gestalten dabei auf recht eigensinnige Weise den Garten neu. Nicht jedes Frauchen freut sich, wenn der geliebte Hund die frisch eingepflanzten Blumen alle wieder ausgräbt oder die Hecke freilegt um einen richtigen Graben zu schaffen.

Erster Ansatzpunkt im “Kampf” gegen das Buddeln im Garten ist die Beschäftigung des Hundes. Jeder Hundebesitzer sollte an solche einem Punkt überlegen, ob er den Hund ausreichend beschäftigt – körperlich wie geistig.

Hat der Hund das Buddeln schon als Hobby entdeckt, so muss dem natürlich entgegen gewirkt werden.

Wir haben schon mehrere Möglichkeiten vorgestellt, die gegen das Buddeln helfen. Z. B. das Vergraben von Hundekot an den Lieblingsstellen des Hundes.

Hier mal in Bildform eine bessere Alternative – dem Hund das Buddeln erlauben:

Das ist eine Strandmuschel aus dem Baumarkt, die eigentlich als Sandkasten für Kinder gedacht ist. Diese füllt man einfach mit Erde, Rindenmulch und Sand.

Hund Buddelt

Der Hund wird bei dem Spektakel sicher eh dabei sein, wenn nicht, dann sollte man ihn nun holen. Zusammen mit den Lieblingsleckerlies des Hundes.

buddeln2.JPG 

Diese zeigt man dem Hund, um seine Blicke zu fangen. Dann werden die Kekse ganz offensichtlich im Sand “versteckt” – natürlich anfangs nur so verstecken, dass der Hund die Kekse genau sieht :)

 buddeln3.JPG

Immer mehr Hundeleckerlies werden nun in der Erde verteilt und man kann beginnen, den Hund durch das Buddeln von Löchern zu animieren. Man buddelt demnach mit den Händen selbts kleine Löcher in der Strandmuschel und lässt dort die Leckerlies hineinfallen.  Der Hund schaut garantiert fasziniert zu.

buddeln4.JPG

Jetzt lässt man den Hund mal in Ruhe schauen, was sich in dieser ominösen blauen Plastikwanne befindet und warum Frauchen da so lange drin gebuddelt hat.

buddeln5.JPG

Schnell werden die ersten Leckerlies gefunden und gefressen. Um aber an die vergrabenen Kekse zu kommen, muss der Hund seine Pfoten in Gang bringen und Buddeln.

buddeln7.JPG

Versteckt man nun immer wieder Leckerlies in der Erde und der Hund belohnt sich beim Buddeln daher selbst, so sollte der Hund nicht mehr in die Beete gehen –  schon gar nicht dann, wenn ihn dort beim Buddeln Kothaufen erwarten ;)

1 Kommentar to “Was hilft wenn der Hund im Garten buddelt? Eine Strandmuschel!”

  1. Hundeforum Sagt:

    Das ist auch eine gute Idee.Ich habe meinem “Buddel-Monster” eine extra Buddel stelle im Garten eingerichtet wo gebuddelt werden darf.

Kommentar schreiben