Tier-kompakt

Beiträge und Tests rund um die lieben Vierbeiner

Zirkustiere von Tierschützern zwei mal freigelassen



Der Newsticker des Abendblattes vermeldete am Sonntag Abend wieder schreckliche Neuigkeiten aus der Tierwelt:

“Mutmaßlich militante Tierschützer haben aus Protest gegen die Käfighaltung zwei Mal hintereinander die Tiere des in Kiel gastierenden Zirkus Europa freigelassen. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag öffneten sie in der Nacht zum Samstag die Gehege der Lamas, Ziegen und Giraffen – und wiederholten die Aktion dann noch einmal am folgenden Abend. Bei ihrem ersten Einsatz entdeckte die Polizei an einer Gasflasche ein Schreiben der Tierschützer, in dem sie auf das Leid der Tiere hinweisen. Da nicht klar war, was sich in der Flasche befand, wurde der Munitionsräumdienst angefordert. Dieser habe gegen 6 Uhr Entwarnung gegeben. Die Flasche war leer.”

1 Kommentar to “Zirkustiere von Tierschützern zwei mal freigelassen”

  1. sturm Sagt:

    ich bin auch Tierschützer,aber eine solch unüberlegte Aktion schadet den Tieren-sicher ist es zweifelhaft Tiere im Zirkus,aber was ist wenn es zum Unfall kommt und ein freigelassenes Tier umkommt-ein solches Verhalten ist unverantwortlich.

Kommentar schreiben